battalion pwrup Vorspiel

gamescom 2017 – Battalion 1944


Mit dem Battalion 1944 werden Weltkriegsspiele wieder salonfähig. Die britischen Entwickler von Bulkhead Studios versprechen einen soliden Weltkriegs-Shooter à la Call of Duty und Co. Scheinbar genau das, worauf Fans des Genres gewartet haben. Die Kickstarter-Kampagne von Battalion 1944  erreichte bzw. übertraf innerhalb kürzester Zeit die geplanten 100.000 Pfund. Auf der gamescom durfte ich das Spiel 15 Minuten antesten.


Gameplay

Battalion 1944 läuft während des Test sehr flüssig. Die Map lässt Raum für schnelle, aber auch taktische Spielzüge und Schleichangriffe. Auch waffentechnisch ist für jeden etwas dabei: Vom Karabiner über die Schrotflinte bis hin zum Scharfschützengewehr.

PWRimage3Laut der Entwickler ist der wichtigste (noch namenlose) Spielmodus an Counter-Strike angelehnt. Hier soll es so sein, dass jedes Team eine bestimmte Auswahl an Waffen besitzt. Wenn dann beispielsweise ein Spieler die Schrotflinte auswählt und stirbt, geht diese Waffe verloren. Hier gilt es also taktisch zu Spielen und sowohl auf die eigenen als auch auf die eingesetzten Waffen des gegnerischen Teams zu achten.


Marens Ersteindruck

15 Minuten Spielzeit sind natürlich nicht gerade viel, um sich ein richtiges Bild von einem Spiel zu machen. Battalion 1944 hat mich in dieser kurzen Zeit jedoch durchweg unterhalten und auf Trab gehalten. Der Multiplayer-Shooter erscheint 2018, soll jedoch noch dieses Jahr im Early Access spielbar sein. Fans von Medal of Honor und Call of Duty sollten Battalion 1944 auf jeden Fall im Auge behalten.


2 Kommentare zu gamescom 2017 – Battalion 1944

  1. Medic1977

    Ich verfolge das Spiel schon seit langer Zeit und bin extrem gespannt. Ich glaube das wird ein richtig guter Ersatz für die ganzen anderen Shooter.

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.