vorspiel cod infinite warfare gamescom Vorspiel

Gamescom 2016 – Call of Duty: Infinite Warfare


Ein neues Jahr, ein neues Call of Duty.
Nachdem Infinity Ward am 2.Mai 2016 den Trailer zu Call of Duty: Infinite Warfare, dem mittlerweile dreizehnten Teil der Call of Duty Reihe vorstellten, war die Kritik zuerst groß und die Zahl der Dislikes schoss in die Höhe. Bis heute sind es rund 3,2 Millionen Daumen, die die Youtube Zuschauer nach unten zeigen lassen, damit ist der Reveal Trailer auf Platz 2 der Videos auf Youtube mit den meisten Dislikes. Ob die Kritik berechtigt ist? Wir konnten uns auf der Gamescom ein Bild vom neuen Call of Duty machen.

Soldaten im Weltraum

Infinity Ward ist die Erde zu klein geworden. Nachdem schon im Vorgänger die ein oder andere Mission im Weltall spielte, bewegen wir uns nun auf der Retribution, einem Trägerschiff, durchs All, natürlich darf hier nicht die Bewegung in der Schwerelosigkeit fehlen. Gezeigt wurde eine Mission, die auf einem trudelnden Asteroiden auf dem Weg in eine Sonne spielt. Durch die Anziehung der Sonne ergibt sich ein Tag-Nacht-Rhythmus von einer Minute, bei dem am Tag schnuckelige 900 Grad auf der Oberfläche herrschen. Wir schlüpfen also in die Weltraumstiefel von Captain Reyes und werden auf diesem Asteroiden abgesetzt und müssen zu einer Station gelangen, von der seit einiger Zeit keine Lebenssignale mehr empfangen werden. Auf unserem Weg zur Station müssen wir darauf achten unterwegs nicht in der Sonne zu stehen, um nicht bei lebendigem Leibe geröstet zu werden. Eine nette Tempovariante, erinnerte mich ein wenig an „der Boden ist Lava“. Angekommen in der Station gilt es herauszufinden, was mit den Forschern hier passiert ist. Seltsamerweise stehen hier die Arbeitsdronen sehr verdächtig rum. Im weiteren Verlauf dürfen wir dann auch noch eine Jackal fliegen um auf den vollen Weltraumspaß zu kommen.

Zombies im Weltall

Gehört es jetzt eigentlich schon zum guten Ton einen Zombiemodus zu haben? Auf jeden Fall wird auch Call of Duty: Infinite Warfare einen Zombiemodus mit dem Titel „Zombies in Spaceland“ haben. Diesmal jagen wir jedoch nicht einfach nur Zombies, nein es kommt noch besser: Wir jagen Disco-Zombies in einem Weltraum-Freizeitpark, inklusive Achterbahn und Discokugel! Welche Rolle David „The Hoff“ Hasselhoff dabei spielt wird noch nicht verraten.

Call of Duty: Infinite Warfare wird am 4. November 2016 für die üblichen Plattformen erscheinen. Vorbesteller werden mit ein paar Extras belohnt, die wir euch in einem folgenden Artikel erklären werden.
Wer sich etwas mehr gönnt und entweder die Legacy, Legacy Pro oder die Digital Deluxe Edition kauft, wird außerdem auch noch mit Call of Duty: Modern Warfare Remastered belohnt. Diese aufgehübschte Version beinhaltet die original Kampagne und die zehn beliebtesten Multiplayer Karten aus Modern Warfare.


Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.