wolfenstein-ii-Thumbnail PWRUP Test

Wolfenstein II: The New Colossus


Der Urvater aller First Person Shooter ist wieder da. Gerade ist der Abspann durch meinen Bildschirm geflimmert und was soll ich sagen? Von WTF- bis zu WOW-Momenten war alles dabei. Eine Actionachterbahnfahrt, die einiges kann, aber auch viele alte Elemente beinhaltet, die auch schon in vorangegangenen Teilen Gefallen gefunden haben. Schafft es The New Colossus auch wirklich, an den Erfolg von The New Oder oder dem Standalone DLC The Old Blood anzuknüpfen?

Wolfenstein® II: The New Colossus™_20171029205626


Geschichte

Amerika im Jahre 1961. Der Sieg über General Totenkopf währte nur kurz. Trotz des Rückschlags hält das Regime die Welt weiterhin in seinem Würgegriff. Als B.J. „Terror-Billy“ Blazkowicz, Mitglied des Widerstands, Geißel des Regimes und letzte Hoffnung der Menschheit obliegt es uns, das Regime ein für alle Mal zu zerschlagen. Eine Prise Mut, die nötigen Waffen und dazu Entschlossenheit machen die Würze aus, um eine zweite amerikanische Revolution einzuläuten.


Für den Widerstand – Gegen das Regime

Szenen aus Terror-Billys Kindheit

Szenen aus Terror-Billys Kindheit

Der Plan ist seit 1992 einfach: Töte alle Nazis. Entschuldigung, ich meine natürlich alle Regimesoldaten. Wolfenstein II: The New Colossus fängt genau da an, wo The New Order aufgehört hat und die Erzählung ist wunderbar und nahtlos umgesetzt. „Kommt her und holt mich, ihr Faschistenschweine!“. B.J. Blazkowicz und seine bunt zusammengewürfelte Besatzung von Widerstandskämpfern kommen an Board unseres geklauten U-Bootes um gemeinsam gegen das Regime zu kämpfen. Das Regime hat Amerika fest im Griff und Frau Engel hat an unserem Terror-Billy einen Narren gefressen und ist uns auf den Fersen. Es wird Zeit für den Widerstand zu kämpfen.

Wenn Ihr Shooter wie ein Call of Duty oder ein Battlefield gewohnt seid, dann werdet ihr gleich feststellen, dass ein Wolfenstein kein Deckungsshooter ist. Hier gilt es sich schnell in den Kampf zu werfen und vor allem zu ballern was das Zeug hält. Das schnelle Gameplay ist es, was einen Shooter dieser Art ausmacht: Wir laufen durch Tausende von Regime-Sturmtruppen, gruselige Androiden und monströse Supersoldaten, die mit einer teilweise sehr schweren Artillerie bewaffnet sind. Klar können wir uns auch unbemerkt den Weg bahnen, dazu später mehr im Test, aber wo bleibt da der Spaß?


Ein Waffenarsenal für die Freiheit

Schwere Waffen können an Stationen aufgeladen werden

Schwere Waffen können an Stationen aufgeladen werden

Wie in den vorangegangenen Teilen besitzen wir jede Menge Waffen um uns dem Feind entgegenzustellen. Unser Arsenal besteht aus Handfeuerwaffen, Schnellfeuerwaffen und sogar praktischen Beilen. Mit dem Beil können wir nahezu lautlos unsere Gegner überwältigen und auch heimlich auf Distanz ausschalten. Natürlich gibt es auch schwere Waffen für den richtigen Wumms und Zerstörung a la carte. Das Dieselkraftwerk und auch das Laserkraftwerk sind mächtige Waffen, die nahezu jeden Gegner umhauen. Diese schweren Waffen können an entsprechenden Stationen aufgeladen werden. Man sollte immer beachten, dass wir uns mit schweren Waffen nicht so schnell bewegen können und auch, dass sie beidhändig geführt werden. Ob Akimbo- oder Heimliche Angriffe, Ihr entscheidet. Wie ist Eure Vorgehensweise? Wollen wir leise und im Stealth-Modus durch die Hallen des Feindes schleichen um ihn dann in einem unachtsamen Moment auszuschalten oder wollen wir uns direkt mitten ins Geschehen werfen, das Gewehr im Anschlag? Euer Spiel, eure Regeln. Immer schön die Augen nach Waffenteilen offen halten, denn mit diesem begehrten Loot können wir unsere Waffen, wie zum Beispiel mit erweiterten Munitionskammern oder Zielhilfen, upgraden. Übrigens habe ich persönlich die meiste Zeit im Akimbo-Modus gespielt, das heißt, in jeder Hand hatte ich eine Waffe. Mir gefiel die Kombination aus Maschinenpistole und dem Lasergewehr am besten. Immer schön mit der MP die Gegner anstacheln und mit dem Lasergewehr entmaterialisieren. Me gusta.

PWRimage1


Hauptmann!

Höherrangige Soldaten sind mit einem Funkgerät ausgestattet und können schnell Hilfe rufen. Stellt ihr euch bei eurer Schleich-Aktion weniger geschickt an und der Feind wird auf euch aufmerksam, so ist das noch lange nicht (*badumm tss*) der Untergang. Einige couragierte Salven aus dem Maschinengewehr oder aber direkte Nahangriffe können der ungewollten Aufmerksamkeit in der Regel doch Abhilfe verschaffen, so dass während dem Spielen kein Frust aufkommt. In Wolfenstein II: The New Colossus gibt es übrigens sieben Schwierigkeitsstufen. Ist es Euch also etwas zu knackig, dann schraubt den Regler runter.


Grafik

In Sachen Optik hat man sich nun auch wieder nicht lumpen lassen und alles wirkt flüssig und stimmig. In einigen Sequenzen musste ich nicht nur über die Cineastik staunen, sondern auch herzlich lachen, da der Humor von The New Colossus einfach grandios ist und vor Eigenironie strotzt. Videospiellogik- manche Dinge und Geschehnisse sollten nicht hinterfragt werden.

Die Ingame-Grafik ist solide und detailreich. Gerade auf dem Luftschiff von Frau Engel, oder aber auch an anderen Orten, die ich aus spoilertechnischen Gründen nicht verrate, hat man eindrucksvolle Areale. So ist es also auch zu verschmerzen, dass die Levelführung wieder, wie gewohnt, eher linear ausfällt, was ich persönlich aber bei einem Next-Gen-Wolfenstein mag.


Spiele den Klassiker

Auch in The New Colossus darf man wieder den Klassiker Wolfenstein 3D spielen. Diesmal nicht versteckt, sondern ganz offensichtlich: Es steht ein Spielhallenautomat in der Cafeteria. Das Coole daran ist, dass Ihr nicht einmal Coins einwerfen müsst und auch wann immer Ihr wollt abspeichern könnt. Ja und auch hier, wie im Hauptspiel, wurde die Symbolik ersetzt. Wer Wolfenstein 3D nicht kennt, sollte zumindest mal ein paar Level spielen um einen Meilenstein der Videospielgeschichte erlebt zu haben. Und, ehm, vor dem Bellen der Schäferhunde erschrecke ich mich heute immer noch- das hat übrigens das Hauptspiel auch gut übernommen. Tja, so war das damals.


Der Kanzler Heiler und die Zensurkeule

Kommen wir doch zum Abschluss noch zum Streitpunkt: die Zensur der deutschen Wolfenstein II: The New Colossus Version. Wie Jeder weiß, ist Wolfenstein ein Spiel in dem man gegen Nazi Schergen ins Feld zieht. Das ist kein Geheimnis. Allerdings ist es bei uns so, dass gerade Symbole des dritten Reichs, nicht nur die als Hakenkreuz bekannte Swastika, weniger gern gesehen werden. Auch sonst werden verweise wie diverse „Grußformeln“ und Bezeichnungen nicht gern gehört. Das heißt nach dem deutschen Recht gibt es in solchen Fällen eindeutig formulierte Paragraphen des deutschen Strafgesetzbuches die eingehalten werden müssen. Das kann ich persönlich alles nachvollziehen und verstehen. Warum man aber aus „Hitler“ einen Herrn Heiler macht und auch das Wörtchen „Führer“ mit Kanzler tauscht, kann ich weniger verstehen. Eventuell möchte man hier auf Nummer sicher gehen und eine Indizierung vorbeugen. Aber komisch fühlt sich das schon an, auch der Fakt, dass in manchen Dialogen die Charaktere zwar die Münder bewegen, aber den Satz nicht vervollständigen. Kurzum: Sämtliche Hakenkreuze, SS-Runen und ähnliche Nazi-Symbole wurden gegen andere Kennzeichnungen ausgetauscht. Die Tonspur wurde komplett mit professionellen Sprechern eingesprochen, damit auch hier ja keine Missverständnisse auftreten können. Der Aufwand der hier betrieben wurde, nur damit wir hier in Deutschland in den Genuss dieses Spiels kommen, ist recht hoch und verdient Beachtung. Zensur hin oder her: das Problem ist, dass Videospiele hier bei uns noch nicht als Kunst, wie zum Beispiel das Medium Film, angesehen werden, sondern „nur“ als Software. Die Geschichte von Wolfenstein ist eine fiktive Geschichte über den erfolgreichen Aufstieg des globalen Faschismus. Wenn sich Leute beschweren wollen, dass Bethesda angeblich „aktuelle Ereignisse ausbeutet“, wie haben wir dann diese Ereignisse aktuell werden lassen? Just my two cents.


Collector’s Edition

Neben der Terror-Billy-Actionfigur von „Elite Hans“ enthält die Wolfenstein II Collector’s Edition das vollständige Spiel in einer Steelbook-Hülle und ein doppelseitiges Poster in einer fantastischen Box, die uns an unsere Kindertage erinnert. Ein Muss für jeden Sammler.


Fazit

Du stehst drauf dir als Ein-Mann-Armee deinen Weg durch das Regime zu ballern und die Welt zu retten? Dann bist du hier richtig. The New Colossus ist sich seines simplen Gameplays bewusst, jedoch betont es bleibende Eindrücke in atemberaubende Licht- und Schattenmechanik, grandiosen Charaktermodellen und hey, das waren die besten Explosionen die ich in letzter Zeit auf meiner PS4 gesehen habe! Das eigentliche Herzstück wird aber sicherlich die Erzählung einer genialen, selbstironischen Geschichte sein, die aber nie den Fokus der Ernsthaftigkeit verliert. Wir lernen die Helden lieben und die Bösen zu verachten. Die Geschichte von The New Colossus setzt sich mit dunklen Themen auseinander, darunter Szenen mit sinnloser Gewalt, vulgärem Hass und seelischer Grausamkeit, schafft jedoch immer wieder den charmanten und humoristischen Ausstieg, bis alles wie in einem Actionfilm endet. Auch wenn Wolfenstein II: The New Colossus es geschafft hat, mich durchweg zu begeistern und zu unterhalten, gibt es trotzdem ein paar kleinere Minuspunkte, die ich ansprechen muss. Es wird eine melodramatische Geschichte erzählt mit einem riesigen Spannungsbogen, hat aber ein etwas glanzloses Finale. Die Feindestruppen sind zwar imposant, aber die Bandbreite der Feinde und der Mangel an Bosskämpfen ist ein bisschen enttäuschend. Trotzdem ist The New Colossus durchaus empfehlenswert, da von WTF- bis zu WOW-Momenten, übertriebenen Actionszenen aber auch einer genialen Geschichte alles dabei war. Eine gelungene Besetzung, atemlose Kämpfe und unvergessliche Momente. Vielen Dank Terror-Billy!


Meine Werrrtung

Final Thoughts

Du stehst drauf dir als Ein-Mann-Armee deinen Weg durch das Regime zu ballern und die Welt zu retten? Dann bist du hier richtig. The New Colossus ist sich seines simplen Gameplays bewusst, jedoch betont es bleibende Eindrücke in atemberaubende Licht- und Schattenmechanik, sowie grandiosen Charaktermodellen. Die Geschichte von The New Colossus setzt sich mit dunklen Themen auseinander, darunter Szenen mit sinnloser Gewalt, vulgärem Hass und seelischer Grausamkeit, schafft jedoch immer wieder den charmanten und humoristischen Ausstieg, bis alles wie in einem Actionfilm endet. Trotzdem sind ein paar kleinere Minuspunkte zu verbuchen: Es wird eine melodramatische Geschichte erzählt mit einem riesigen Spannungsbogen, hat aber ein etwas glanzloses Finale. Die Feindestruppen sind zwar imposant, aber die Bandbreite der Feinde und der Mangel an Bosskämpfen ist ein bisschen enttäuschend. Trotzdem ist The New Colossus durchaus empfehlenswert, da von WTF- bis zu WOW-Momenten, übertriebenen Actionszenen aber auch einer genialen Geschichte alles dabei war. Eine gelungene Besetzung, atemlose Kämpfe und unvergessliche Momente.

Overall Score 4.5 Meisterrrlicherrr Shooter
Readers Rating
1 votes
4.2

Vernichte das Regime und vereine den Widerstand

Hol's Dir hier!

3 Kommentare zu Wolfenstein II: The New Colossus

  1. Florian

    Sehr gute Einstellung und Test. Werde ich mir auch holen, Nazisymbole sind mir egal. Man mags kaum glauben aber grafisch haben die wirklich nochmal ne Schippe drauflegen können, das Spiel sieht umwerfend aus! Splatter und Gewalt überall mit einer absolut coolen und teilweise schwarzen humorigen Note, halt genau wies 1er. Wer auf den 1. Teil stand wird den 2. lieben. Das game kommt neben Doom und New Order in meine Hall of shooter fame!

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.