stardewvalleyPWRUP Test

Stardew Valley (Collector’s Edition)


In Stardew Valley, welches am 03.08. endlich auf den Konsolen PS4 und Xbox One mit deutschen Bildschirmtexten erschienen ist, kannst Du Dir den Traum vom Leben auf dem Land erfüllen. Baue eine florierende Farm auf, freunde Dich mit deinen Nachbarn an und spiele bei verschiedenen Veranstaltungen mit. Es gibt jede Menge Unterhaltungsangebote, sowohl für erfahrene Farmer als auch für Neulinge. Lisa und Zimmy schwingen die Hacke und legen sich im Test des Konsolenports für Euch richtig ins Zeug. Ob das Spiel reichlich Ernte einfährt, lest ihr hier. Es gibt reichlich zu tun im Sternental!

Stardew Valley_20170805184114


Lisa zur Collector’s Edition

Nun aber mal Butter die Fische, was genau bietet uns eigentlich die Collector’s Edition von Stardew Valley? Zum einen ist es natürlich eine Retailversion, die für mich persönlich einen Download um Längen schlägt, auch wenn es leider nur ein Keepcase ist. Zum anderen bekommen wir so auch ein paar tolle Goodies, wie zum Beispiel die Pelican Town Karte, auf der wir alle Orte, Häuschen und Co des Spiels entdecken können. Besonders gut finde ich, dass sie handgezeichnet ist und sogar Tiere mit abgebildet sind. Total knuffig und mit ganz viel Liebe erstellt, das merkt man deutlich. Um sich hier und da eine kleine Hilfe im Retrostil zu gewährleisten, wurde auch ein kleines Guidebook beigelegt, welches auf der ausführlichen Version von Fangamer.com basiert. Vor allem die „große“ Version kann ich euch nur wärmstens ans Herz legen, da dieses Guidebook wirklich wunderbar gelungen ist, ihr alle erdenklichen Informationen des Spiels erhaltet und immer wieder darin herumblättern könnt, wie früher also. Und damit wir die wunderschöne Musik aus Stardew Valley auch Zuhause beim Putzen, im Auto oder auf dem Geburtstag unserer Großeltern hören können, befindet sich in der Collector’s Edition auch noch eine Soundtrack CD in einer einseitig geöffneten Papphülle mit dem Coverartwork.


Zimmy über den Wechsel der Jahreszeiten

Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Jede Jahreszeit bringt Ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Achtet immer auf Euren Kalender. Steht ein Wechsel der Jahreszeit bevor, kann es sein, dass Ihr Eure Ernte verliert. Manche Pflanzen wachsen nur zu einer bestimmten Jahreszeit. Mir ist es zum Beispiel so gegangen, dass ich anfangs den Kalender nicht beachtet habe. Ich gab hart erwirtschaftete 3000 Goldmünzen für eine neue Saat aus, die mir schwupps im Wechsel zum Sommer vertrocknete. Man, da habe ich mich geärgert, aber es ist noch kein guter Farmer vom Himmel gefallen, so lernte ich aus meinem Fehler. Im Winter solltet Ihr beachten, dass der Boden gefroren ist und nur eine spezielle Wintersaat wachsen kann. Selbst das Gras ist beim Jahreszeitenwechsel verschwunden. Ihr solltet also im Herbst sicherstellen, dass Ihr euer Silo mit ausreichend Heu für Eure Farmtiere bestückt habt und auch, dass Ihr Eure Ställe mit einer wärmenden Heizung ausgestattet habt. Die Tiere werden es Euch danken.


Lisa über die Hofarbeit und das Sammeln

Stardew Valley_20170809195454Der eigene Bauernhof pflegt sich nicht von allein und auch das notwendige Geld kommt bei Stardew Valley nicht durchs in der Sonne liegen oder Däumchendrehen zustande. Landwirt zu sein, bedeutet viel Arbeit, was wir auch in diesem Spiel bereits früh feststellen müssen. Wir können auf unserem gesamten Hof und auch auf der restlichen Map Bäume fällen, Holz hacken oder Steine zertrümmern. Diese Rohstoffe können wir anschließend entweder verkaufen, einlagern oder aber Gegenstände bauen und auch Gebäude von Robin auf unserem Hof errichten lassen. Da wir natürlich ein guter, vorbildlicher Landwirt sind, bauen wir durch das Einpflanzen verschiedener Samen unser eigenes Gemüse und Obst an. Dies funktioniert allerdings nur, wenn wir unsere Felder und Beete anständig pflegen, regelmäßig bewässern und rechtzeitig abernten, um auch diese Erzeugnisse letztendlich zu verkaufen oder vielleicht sogar ein paar Gerichte zu kochen und uns zu stärken.

Bei der ganzen Hofarbeit kommt es nämlich schnell dazu, dass uns die Puste ausgeht und unser Energiebalken immer weiter sinkt. Wir sollten aufpassen nicht ohnmächtig zu werden, da wir sonst beraubt werden können und dann ist ein großer Teil unseres Geldes im Nullkommanichts verschwunden, kurzgesagt: die Arbeit war umsonst. Finden wir unterwegs Büsche oder Sträucher an denen Beeren und dergleichen wachsen, können wir auch diese abernten und ebenfalls selbst verwerten oder in kostbares Geld verwandeln. Das Verkaufen der Ernte oder der Rohstoffe läuft bei Stardew Valley im Vergleich zu den bekannten Mitstreitern dieses Genres übrigens sehr viel einfacher ab. Wir können diese Dinge ganz einfach in eine Holzbox auf unserem Hof legen, damit sie abgeholt werden und wir den Ertrag direkt am nächsten Tag in unserem Portemonnaie finden können. Ebenfalls möglich ist es, gewisse Produkte direkt bei einem Händler in der Stadt oder dem Umland zu verkaufen. Die Holzbox war, ist und bleibt aber immer noch mein persönlicher Favorit.

Stardew Valley_20170808114949


Zimmy über die Minenarbeit und die Kämpfe

Stardew Valley_20170809203719Das Hervordringen in der Mine ist ein richtig starkes Stück Arbeit. Achtet darauf, dass Ihr genügend Essen dabei habt um Eure Lebenspunkte und Energie aufzufüllen. Die kleinen Kirschbomben können auch sehr nützlich sein um kleinere Felsen wegzusprengen. Das Ziel ist es, die Mine bis zum Boden zu erreichen. Alle fünf Stockwerke wird Euer Fortschritt gespeichert und Ihr könnt beim nächsten Betreten den Fahrstuhl in die entsprechende Ebene nehmen. Rüstet Euch gut aus, der Pickel ist zwar das Hauptutensil um Steine wegzuräumen und auch den Durchgang zur nächsten tieferen Ebene zu finden, aber Ihr solltet auch ein Schwert dabei haben. Mehr Ausrüstungsgegenstände findet Ihr übrigens rechts im Haus neben der Mine, dem Abenteuerclub. Wie schon erwähnt, die Mine ist gefährlich: Es warten auch eine Menge an Monstern und Glibberschleimen auf Euch. Wenn Eure Energie zur Neige geht, solltet Ihr lieber die Mine verlassen und an einem anderen Tag wiederkommen. Es könnte sonst passieren, dass Ihr ohnmächtig werdet und gerettet werden müsst. Zudem verliert Ihr Gegenstände aus dem Inventar und Euer Gedächtnis, was zur Folge hat, dass Ihr manche Stockwerke nochmal machen müsst. Trotzdem ist die Mine sehr lukrativ, denn wir finden eine Menge geheimnisvoller Gegenstände, Edelsteine, Kristalle und auch begehrtes Eisen, Quarz, Gold, etc. für das Aufrüsten unserer Arbeitsgegenstände, oder einfach zum Verkauf.


Lisa über die Tierarten

Ich muss zugeben, dass ich bei Stardew Valley aufgrund der unheimlich niedlichen Tiere einen Zuckerschock nach dem nächsten bekommen habe. Seien es die herumfliegenden Vögel, Eichhörnchen, unser eigenes Haustier (Hund/Katze), unser Pferd oder auch unsere Farmtiere. Auf der Farm können wir Hühner, Kühe, Ziegen, Enten, Schafe, Kaninchen und Schweine halten. Es gibt auch noch ein weiteres Tier, das ich euch allerdings nicht vorwegnehmen möchte, aber glaubt mir, ihr werdet es mindestens genauso cool finden, wie ich. Um die Tiere müssen wir uns natürlich auch ausgiebig kümmern, sie jeden Tag füttern und in regelmäßigen Abständen ihre Ressourcen, wie zum Beispiel Milch und Wolle abnehmen. Wenn wir mehrere Tiere auf unserem Bauernhof halten wollen, können wir diese kaufen oder auch züchten. Wer freut sich denn nicht über ein kleines Pixel-Küken oder süße Kälber?


Zimmy über das Fischen

Das Fischen ist der einzige Zeitvertreib, den ich nicht besonders mag. Trotzdem lohnt es sich am Ball zu bleiben- üben wir fleißig mit der Angel umzugehen, bekommen wir eine neue und bessere Angel, zudem verbessern wir auch unsere Fähigkeit und können immer leichter Fische oder aber auch seltene Gegenstände und Schätze angeln. Beim Angeln geht es darum, zum perfekten Moment die Angel auszuwerfen und auch den Fisch, den Ihr fangen wollt in Eurer Anzeige zu behalten um erfolgreich zu sein. Hier sind Geduld und Geschick gefragt. Ein kleiner Tipp am Rande: Sammelt doch immer mal ein Exemplar Eures Fangs und dankt mir später.

Stardew Valley_20170813141332


Lisa über Beziehungen zu den Dorfbewohnern

Wer findet es denn nicht schön, einen besten Freund/in oder Partner/in fürs Leben zu finden. Selbstverständlich können wir diese auch bei Stardew Valley an unserer Seite haben. Wir können zu sämtlichen Bewohnern eine Beziehung aufbauen, die einen freundschaftlichen oder verliebten Weg einschlagen. Die Bewohner finden Gefallen an uns, wenn wir ihnen Geschenke machen. Traurig, aber wahr. Wir sollten aufpassen, dass wir herausfinden, welche Dinge gut ankommen und welche wir lieber bei uns behalten oder einer anderen Person schenken sollten. Haben wir uns entschieden, das Herz von jemandem zu erobern, der unsere Liebe mit etwas Glück sogar erwidert, können wir sogar heiraten und zwei Kinder adoptieren. Was mir persönlich nun aber besonders gut gefällt, ist die Tatsache, dass es im Fall von Stardew Valley endlich möglich ist, eine gleichgeschlechtliche Beziehung zu führen. Ich werfe Harvest Moon und auch Story of Seasons nun mal einen bösen Blick zu und hisse eine kleine Regenbogenflagge. Danke Eric Barone, dem Entwickler von Stardew Valley für das kleine, aber feine Statement in diesem Spiel.

Stardew Valley_20170809201708


Zimmy über die Nebenaufgaben der Dorfbewohner

Die Dorfbewohner haben ab und an kleine Nebenaufgaben für Euch. Zu finden sind diese Nebenaufgaben am schwarzen Brett neben dem Hospital, oder Ihr sprecht mit den Dorfbewohnern und bekommt direkt eine Bitte zugetragen. Belohnt werdet Ihr nicht nur mit Dankbarkeit, sondern meistens auch mit Geld, welches Ihr natürlich auch sinnvoll umsetzen und investieren könnt. Außerdem verbessert ein erfolgreicher Abschluss auch die Beziehung zu der jeweiligen Person. Manche Nebenaufgaben schalten auch neue Geheimnisse oder gar Abschnitte und Bezirke in Stardew Valley frei- Ihr solltet also am Ball bleiben.

animalStrip2


Lisas Fazit

Lisa SVVielleicht wisst ihr noch, dass Stardew Valley zu meinen Top 3 Spielen des Jahres 2016 gehörte. Obwohl ich absolut kein PC-Spieler bin, spielte ich es kurz nach Release, als es noch nicht auf den gängigen Konsolen verfügbar war und auch noch keine deutsche Sprachfassung beinhaltete. Und ich kann euch nun sagen, dass ich es immer noch liebe, die nächsten Wochen und Monate immer wieder auf meine Farm zurückkehren werde und vor allem dankbar bin, es endlich auf meiner PS4 spielen zu können.

Ich finde das Spielprinzip klasse, auch wenn ich mir hier und da ein paar Verbesserungen, wie zum Beispiel eine Zwischenspeicherfunktion oder ein paar Vereinfachungen bei der Farmarbeit wünschen würde. Ich erinnere mich daran, dass besonders das Gießen meiner Pflanzen am PC einfacher und vor allem schneller von statten ging. Am PC spielte ich lustigerweise mit dem Controller, nutzte zum Gießen aber parallel die Maus. Ich kann meine Meinung zu Stardew Valley an sich aber mit wenigen Worten verkünden: Es ist das bessere und niedlichere Harvest Moon.

Natürlich möchte ich auch noch ein paar abschließende Worte zur Collector’s Edition loswerden. Ich hätte mir zwar eine etwas größere Umverpackung, ähnlich wie bei der Collector’s Edition zu Life is Strange gewünscht, bin mit dem Keepcase und der süßen Karte, dem kleinen Guidebook und der Soundtrack CD aber dennoch zufrieden. Der Preis von ca. 30 € ist für die Goodies und die unfassbar lange Spielzeit, die es bietet, absolut gerechtfertigt. Wenn ihr es noch nicht gespielt habt und Spiele dieser Art toll findet, dann kauft es euch. Dieses Spiel verdient es unterstützt und vor allem geliebt zu werden.


Zimmys Fazit

zimmy SVStardew Valley ist das bislang beste Farmsimulationsspiel, welches ich je gespielt habe und hey, ich habe wirklich viele Spiele dieser Art gespielt. Die Umsetzung auf den Konsolen ist supergut gelungen und ich vermisse weder Maus noch Tastatur und kann alles wunderbar mit meinem Controller steuern. Die liebevolle Pixelgrafik und die Musik unterhält uns durchgängig beim Spielen und Genießen. Ich selbst kann mich sehr schwer von der Konsole lösen- für Liebhaber von Farmsimulationen ein absoluter Pflichtkauf. Ich würde jedem zur Collector’s Edition raten, wenn man entweder den Entwickler unterstützen will, oder aber gerne etwas Hübsches in der Hand und im Regal haben möchte. Die Extras und die Spielzeit sind jeden Euro wert. Wenn Ihr keinen Wert auf physische Versionen legt, dann holt Euch den Download, Ihr werdet den Kauf definitiv nicht bereuen.  Es gibt so unfassbar viel zu tun in Stardew Valley, sodass uns nie langweilig werden wird, selbst auch nach einem Ingame-Jahr und über 40 Spielstunden nicht. Ich werde immer noch überrascht und habe genug Aufgaben und Geheimnisse, die ich noch lösen und erledigen kann.  Ich bin mir sicher, dass auch die Nintendo Switch Version von Stardew Valley ein Erfolg wird- alleine der Fakt, dass Ihr unterwegs weitersuchten könnt, spricht auch für diese Version. Haben wir übrigens erwähnt, dass eine Person das Spiel gemacht hat? Eine Person hat das Spiel gemacht. Hierfür ziehe ich an dieser Stelle meinen imaginären Hut.

Psst, wir sprechen übrigens auch in der nächsten Ausgabe unseres Podcasts Random Backup über Stardew Valley. Wollt Ihr das Game mit einem Guidebook gewinnen? Dann schaut in unser Gewinnspiel.


Unsere Wertung

Zimmys Wertung
Lisas Wertung
Final Thoughts

Stardew Valley ist das bislang beste Farmsimulationsspiel, welches wir je gespielt haben. Die Umsetzung auf den Konsolen ist supergut gelungen und wir vermissen weder Maus noch Tastatur und können alles wunderbar mit meinem Controller steuern. Wir können uns sehr schwer von der Konsole lösen- für Liebhaber von Farmsimulationen ein absoluter Pflichtkauf. Es gibt so unfassbar viel zu tun in Stardew Valley, sodass uns nie langweilig werden wird, selbst auch nach einem Ingame-Jahr und über 40 Spielstunden nicht. Wir werden immer noch überrascht und haben genug Aufgaben und Geheimnisse, die wir noch lösen und erledigen können. Haben wir übrigens erwähnt, dass eine Person das Spiel gemacht hat? Eine Person hat das Spiel gemacht. Hierfür ziehen wir an dieser Stelle unseren imaginären Hut.

Overall Score 4.6 Herzerwärmend

Verhelfe Stardew Valley wieder zu Ruhm!

Hol's Dir hier!