Thumbnail Test

SingStar Celebration


Nach drei Jahren Pause und Partys, auf denen viel zu lange nicht mehr gesungen wurde, kehrt das seit 2004 existierende Party-Singspiel mit einem neuen Ableger und für Sonys PlayLink-Reihe zurück. Die Rede ist von SingStar Celebration, ob sich der Titel vom Umfang und Spielspaß her lohnt, habe ich mir genauer angesehen und meine Nachbarn durch meinen wundervollen Gesang auf einen bisher unentdeckten Planeten getrieben. Endlich habe ich meine Ruhe.


Das SingStar der Neuzeit

Ja, mein persönlicher Musikgeschmack ist breit gefächert und so landeten zuletzt SingStar Die Toten Hosen und SingStar Die Eiskönigin – Völlig unverfroren in meiner Konsole, ihr wisst schon – Let it goo, let it goooo. Und obwohl ich ein wirklich großer Fan des Spiels bin und es zu Zeiten der PlayStation 2 bei jeder Party, jedem Geburtstag und jedem Silvester bis in die frühen Morgenstunden gespielt habe, setzte plötzlich eine Flaute bei mir ein, obwohl durchaus noch weitere Teile der Reihe erschienen sind. Falls ihr die aktuelleren SingStar Ableger gespielt habt, wisst ihr sicherlich bereits, dass man sich Songs nun auch in einem Store für Echtgeld nachkaufen kann, ähnlich wie bei Rockband und Co. So können wir uns theoretisch unser bestmögliches Spiel zusammenstellen oder auch besonders gut gesungene Songs zuzüglich einer Aufnahme unserer PlayStation-Kamera mit anderen Spielern im Internet teilen – das habe ich wiederum lieber gelassen. Löblich ist wiederum die Funktion, sein Smartphone als Mikro zu benutzen, in dem man sich die passende App herunterlädt und losträllern kann. Die Oldschool-Mikros werden aber ebenfalls weiterhin unterstützt, wodurch das Spielgefühl einen Hauch von Nostalgie erhält und wir uns wie ein richtiger Star auf der Bühne fühlen können, auch wenn wir uns nicht so anhören.


Zeit für Celebration

Vom Spielprinzip ändert sich an SingStar Celebration nichts. Wir können weiterhin alleine oder in einer Party mit bis zu acht Leuten in verschiedenen Modi singen. Ob es nun ein Duett, Duell oder die Mikroweitergabe wird, liegt ganz bei uns. Während wir unsere Stimmen erklingen lassen und die Texte von unseren TV-Bildschirmen ablesen oder aus dem Kopf mitsingen, läuft wie gewohnt das offizielle Musikvideo des Künstlers im Hintergrund ab. Zum Glück hat sich das bis heute nicht geändert. Was die Lieder betrifft, wurde ein guter Mix gefunden. Insgesamt können wir uns zwischen 30 Songs entscheiden, wer es etwas rockiger mag, muss aber leider Geld im Shop investieren. Für eine Party taugt die Auswahl aber allemal. Ich habe euch vorab eine Spotify-Playlist erstellt, damit ihr euch schon einmal einstimmen könnt und beim Staubsaugen schwungvoll und Luftgitarre spielend durch die Wohnung hüpft.

Tracklist

  • Abba – Dancing Queen
  • Adele – Hello
  • Amy Winehouse – Rehab
  • Andreas Gabalier – I Sing A Liad Für Di
  • Avicii – Wake Me Up
  • Blondie – One Way Or Another
  • BOY – Little Numbers
  • Britney Spears – Oops!… I Did It Again
  • Calvin Harris & Disciples – How Deep Is Your Love
  • Chima – Morgen
  • EFF – Stimme
  • Elle King – Ex’s and Oh’s
  • Fettes Brot – Von der Liebe
  • Fun. – Some Nights
  • Jason Derulo – Want To Want Me
  • Kings Of Leon – Use Somebody
  • Lena – Traffic Lights
  • Marteria – Welt der Wunder
  • Meghan Trainor – All About That Bass
  • Namika – Lieblingsmensch
  • Oasis – Wonderwall
  • OMI feat. Nicky Jam – Cheerleader
  • Peter Fox – Haus am See
  • Roxette – It Must Have Been Love
  • Sia – Cheap Thrills
  • Stereoact feat. Kerstin Ott – Die Immer Lacht
  • The Chainsmokers feat. Halsey – Closer
  • Tim Bendzko feat. Cassandra Steen – Unter die Haut
  • U2 – I Still Haven’t Found What I’m Looking For
  • Zara Larsson – Lush Life


Fazit

Mein Fazit zu SingStar Celebration fällt mir sehr leicht. Wer auf Partyspiele steht, sich beim Singen gerne blamiert oder aber zu einem absoluten Talent entpuppt und auf einen bunten Mix an Musik steht, dem kann ich diesen Ableger absolut empfehlen. Wir bekommen mit Sia, Amy Winehouse, Adele, Marteria, Britney Spears und auch Roxette tolle Abwechslung geboten und ich bin mir sicher, dass für jeden von euch mehrere Songs im Spiel enthalten sein werden, die euch gefallen. Wer es härter mag oder wem etwas Rap fehlt, sollte mal im Store vorbeischauen, da es dort günstige Lieder zum Nachkaufen gibt. SingStar Celebration bringt die Party in Stimmung, sorgt für musikalische Untermalung, kann mit SingStar-Mikros oder Smartphones gespielt werden und kostet aktuell ca. 20 €. Daher bekommt es von mir beide Daumen nach oben, ich würde mir aber für die Zukunft auch wieder eine Version wünschen, die sich auf eine Band oder eine(n) Künstler(in) spezialisiert.


Meine Wertung

Final Thoughts

Mein Fazit zu SingStar Celebration fällt mir sehr leicht. Wer auf Partyspiele steht, sich beim Singen gerne blamiert oder aber zu einem absoluten Talent entpuppt und auf einen bunten Mix an Musik steht, dem kann ich diesen Ableger absolut empfehlen. Wir bekommen mit Sia, Amy Winehouse, Adele, Marteria, Britney Spears und auch Roxette tolle Abwechslung geboten und ich bin mir sicher, dass für jeden von euch mehrere Songs im Spiel enthalten sein werden, die euch gefallen. Wer es härter mag oder wem etwas Rap fehlt, sollte mal im Store vorbeischauen, da es dort günstige Lieder zum Nachkaufen gibt. SingStar Celebration bringt die Party in Stimmung, sorgt für musikalische Untermalung, kann mit SingStar-Mikros oder Smartphones gespielt werden und kostet aktuell ca. 20 €. Daher bekommt es von mir beide Daumen nach oben, ich würde mir aber für die Zukunft auch wieder eine Version wünschen, die sich auf eine Band oder eine(n) Künstler(in) spezialisiert.

Overall Score 4.5 Partyspaß garantiert
Readers Rating
1 votes
4.2

Blamiere dich auf jeder Party.

Hol's Dir!

1 Kommentar zu SingStar Celebration

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.