Thumbnail Test

RollerCoaster Tycoon Classic


Kennt ihr das, wenn ihr seit Jahren ein riesengroßer Fan eines bestimmten Videospiels seid und auf neue, zufriedenstellende Ableger oder ein gut umgesetztes Remaster wartet? So geht es mir seit gefühlten Ewigkeiten mit der RollerCoaster Tycoon-Reihe, dessen Erstling ich bereits einen Retro-Artikel auf PWRUP widmete und vom zuletzt erschienenen RollerCoaster Tycoon World mehr als enttäuscht war. Ganz frisch ist auf Steam nun aber auch RollerCoaster Tycoon Classic erschienen, das ursprünglich als Mobile-Version verfügbar war und nun auch in einer überarbeiteten Fassung auf dem PC und Mac spielbar ist. Aber lohnt sich diese Version oder sollte man doch lieber zu den originalen Retail-Fassungen oder der Deluxe-Variante greifen?


Retroliebe

RollerCoaster Tycoon Classic wurde vom RCT-Schöpfer, Chris Sawyer, neu bearbeitet und beinhaltet ein Best Of aus den ersten beiden Teilen der Reihe. Ebenfalls hinzugefügt wurden die beiden Erweiterungspakete „Wacky Worlds“ und „Time Twister“, die für weiteren Content sorgen und das offizielle Toolkit, mit dem wir unsere Attraktionen entwerfen, testen und in unser Spiel einbauen oder mit anderen Leuten teilen können.

Inhaltlich können wir uns also kaum beschweren, denn mit den insgesamt 95 Parkszenarien kann durchaus das ein oder andere Stündchen ohne Langeweile verbracht und die Steam-Statistik in die Höhe getrieben werden. Auch nostalgisch bekommen wir durch die bekannten Parks, die Attraktionen und vor allem die Soundeffekte kleine Pixelherzchen in den Augen. Erinnert ihr euch an das Geräusch, wenn die Holzachterbahn gerade die erste Steigung geschafft hat und wieder nach unten rast, während die Besucher kreischend in ihren Wagons sitzen, die Musik des klassischen Karussells, Parkbesucher die sich unterhalten, lachen und sich übergeben oder die gruseligen Geräusche des Geisterhauses? Irgendwie erinnert es mich an das unbeschwerte 1999, als der erste Teil erschien und ich ihn an dem PC eines Freundes spielen konnte. Wunderbare Erinnerungen, die nun wieder aufleben können und oftmals für ein breites Grinsen in meinem Gesicht sorgen.


Was macht die Classic-Version besser?

Aber was wurde denn eigentlich verbessert? Im Grunde genommen gar nicht mal so viel. Grafisch sieht es eigentlich aus wie früher, nur das Menü und die Auswahlfenster haben einen runden, moderneren Look erhalten und auch an der Anordnung der bekannten Menüpunkte wurde geschraubt, was das Spiel weder besser noch schlechter macht. Gewohnheitstiere wie ich, müssen aber erst einmal suchen, wo nun welche Aktionen ausgeführt werden können. Absolut revolutionär ist nun aber die Funktion, dass wir mit dem Mausrad ran- und rauszoomen können und auch Vorspulbuttons, wie aus Sims, wurden nach all den Jahren hinzugefügt, die uns bei längerem Warten auf eine neue Attraktion entgegenkommen. Warum gab es die früher noch nicht? Da habe ich diese Wartezeiten aber meistens genutzt, um zur Toilette zu gehen oder mir in aller Ruhe ein leckeres Stück Pizza zu gönnen, ohne mit den fettigen Fingern die Tastatur und Maus berühren zu müssen. Das Grundprinzip von beiden RollerCoaster Tycoon Teilen ist in der Classic-Version natürlich weiterhin dasselbe und somit wurde nur an kleineren Feinheiten geschraubt.


Fazit

Als absoluter RCT-Fan hat mich RollerCoaster Tycoon Classic nun selbstverständlich begeistern können und ich werde zu sehr großer Wahrscheinlichkeit noch einige Stunden mit dem Spiel verbringen. Die Verbesserungen beziehen sich ausschließlich auf das Interface und kleinere Feinheiten, wie die Option mit dem Mausrad zu scrollen oder der Spulfunktion. Ich muss allerdings auch zugeben, dass die Originalversionen, die ebenfalls weiterhin auf dem PC erhältlich sind, auch ohne diese Verbesserungen genau so viel Spaß machen und mit einem Preis von 5 – 10 € im Vergleich zu RollerCoaster Tycoon Classic mit seinen derzeitigen 20 € vorne liegen. Ob ihr das Best Of aus den ersten beiden Teilen mit kleinen Verbesserungen und den Add-Ons benötigt oder aber zu den Originalversionen greift, ist letztlich euch überlassen. Ich ziehe wegen dem fiesen Preis für das Spiel aber leider ein paar Achterbahn-Sternchen ab.


Meine Wertung

Final Thoughts

Als absoluter RCT-Fan hat mich RollerCoaster Tycoon Classic nun selbstverständlich begeistern können und ich werde zu sehr großer Wahrscheinlichkeit noch einige Stunden mit dem Spiel verbringen. Die Verbesserungen beziehen sich ausschließlich auf das Interface und kleinere Feinheiten, wie die Option mit dem Mausrad zu scrollen oder der Spulfunktion. Ich muss allerdings auch zugeben, dass die Originalversionen, die ebenfalls weiterhin auf dem PC erhältlich sind, auch ohne diese Verbesserungen genau so viel Spaß machen und mit einem Preis von 5 – 10 € im Vergleich zu RollerCoaster Tycoon Classic mit seinen derzeitigen 20 € vorne liegen. Ob ihr das Best Of aus den ersten beiden Teilen mit kleinen Verbesserungen und den Add-Ons benötigt, oder aber zu den Originalversionen greift, ist letztlich euch überlassen. Ich ziehe wegen dem fiesen Preis für das Spiel aber leider ein paar Achterbahn-Sternchen ab.

Overall Score 4 Spiel hui, Preis pfui
Readers Rating
2 votes
3.6

Baue deinen eigenen Freizeitpark auf.

Hol's Dir!

2 Kommentare zu RollerCoaster Tycoon Classic

  1. Gurki

    Ich find den Preis auch etwas hoch zumal man am Pc einiges schon mit dem Original machen konnte mit ein bisschen Googeln. Trotzdem bleibts ein geiles Spiel. jetzt fehlt nurnoch Theme Park als HD Neuauflage. ^^

    • Lisa Lisa

      Für mich wäre ein Theme Park Manager, das auf neuen Rechnern läuft der Hammer! Das original Theme Park ist ja gar nicht soooo mein Fall.

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.