TH Test

Pro Evolution Soccer 2018 – PES 2018


Es ist wieder soweit. Die virtuellen Fußbälle werden ins gegnerische Tor gekickt, spannende Matches bestritten und Freundschaften riskiert. Die Rede ist von Pro Evolution Soccer 2018. Wir, als große Fußballfans, haben uns natürlich gerne ins Spielgeschehen gestürzt und herausgefunden, welche Neuerungen PES 2018 mit sich bringt und wie viel Spaß der Titel in diesem Jahr macht.


Lisa über das Gameplay

Dass Pro Evolution Soccer ein authentisches und nahezu perfektes Gameplay beinhaltet, haben wir bereits beim Vorgänger gelobt. PES 2018 setzt nun sogar noch eine Schippe drauf. Die Ballphysik ist erstklassig und so fühlen sich die Pässe, Flanken und Schüsse auf das hoffentlich gegnerische Tor sehr realitätsnah an. Neu hinzugefügt wurden eine freiere Ballbewegung und das Abprallen des Balls von sämtlichen Körperteilen, wie im echten Fußball. Auch die Ballannahme für Pässe kann nun auch mit der Hacke, der Brust oder dem Knie geschehen und so schneller im gegnerischen Tor oder im schlechten Fall dem Toraus liegen.

Auch die physische Statur eines Spielers wirkt sich nun noch mehr auf das Spielgeschehen aus. Ein stämmiger Spieler ist wesentlich langsamer als andere, dafür aber stark im Zweikampf oder gegebenenfalls bei Fouls. Desweiteren fällt das Sprinten durch die gegnerische Abwehr nicht mehr so leicht, wie in den Vorgängern. Nun kommt es umso häufiger vor, dass ein Spieler des anderen Teams noch einen Fuß zwischen den Ball bekommt und ihn uns schneller abnimmt, als wir reagieren können. Für Anfänger ist dies ärgerlich, aber für häufig spielende Leute eine bessere Herausforderung, damit es nicht langweilig wird.

Ebenfalls schwieriger für Anfänger wurden die Standardsituationen umgesetzt. Bei Ecken, Freistößen und Elfmetern gibt es nun keine Schusslinie, die bei der Auswahl der Höhe des Schusses hilft. Hier müssen wir uns nun ein Gefühl für die richtige Schussstärke und -höhe aneignen, um diese zu verwandeln.


Zimmy über die Lizenzen

Klar, hier verbucht PES 2018 einige Punktabzüge, jedoch muss ich sagen, dass sich im Vergleich zum Vorjahr doch schon einiges getan hat und ich weiterhin Konami die Daumen drücke, dass immer mehr Lizenzen dazu kommen, denn leider hängt PES 2018 immer noch etwas hinterher. Konami hat dieses Jahr viele neue Partnerschaften mit Mannschaften wie Borussia Dortmund, dem Liverpool FC, Inter Mailand oder dem FC Barcelona an Land gezogen, aber es fehlen immer noch einige weitere Teams, Trikots und Stadien. Trotzdem kann sich die Liste, sehen lassen, auch wenn die deutsche Bundesliga das Nachsehen hat. Wer gerne die Liste aller Teams abchecken will, dem empfehle ich hier (klick) mal einen  Blick reinzuwerfen.

Besonders bei den Deutschen Bundesliga-Teams wurde gespart. Im Spiel enthalten sind ausschließlich Dortmund, Schalke und RB Leipzig. Wie im letzten Jahr fehlt Bayern München, die wohl international bekannteste Mannschaft. Und dann gibt es Mannschaften wie z. B. Real Madrid (MD White) oder Manchester United (Man Red), die Fantasienamen und-trikots bekommen haben.

Wer auf Europäische Ligen steht, bekommt mit PES 2018 ein dickes Paket. Die erste und zweite Liga aus England sind am Start, sowie Spanien und Italien. Zusätzlich gibt es noch die holländische Eredivisie und die erste Spielklasse aus Portugal, Argentinien und Chile. Alles in allem kein übles Paket und wird in Zukunft von Konami mit regelmäßigen Updates versorgt um die Leistungsdaten der Spieler und Mannschaften an das aktuelle Geschehen anzupassen. Wer unbedingt in der Bundesliga spielen möchte… tja der muss sich mit drei Clubs aus der Bundesliga zufrieden geben. Zweitligavereine gibt es leider gar nicht erst.


Zimmy über die Atmosphäre

PES 2018 setzt auf mehr Realismus. Dies merkt man deutlich an der Spielatmosphäre. Der Kameraschwenk durch die Halle bis ins Stadion, einfach genial gemacht und gut in Szene gesetzt. Hier bekommt man als Spieler ein richtiges Fußballfeeling präsentiert und zudem eine grandiose Einstimmung auf das kommende Match. Manche Stadien, die unter Lizenz stehen, haben die passenden Fangesänge, die richtige Einlaufmusik und auch die Fans formen mit kleinen Bannern oder Transparenten das Logo ihres Vereins auf der Tribüne. In Sachen Präsentation und Atmosphäre kann sich PES 2018 von seinen Vorgängern deutlich absetzen. Die Atmosphäre gleicht einer TV-Übertragung, das ist der Knaller und macht als Spieler mega Laune.


Lisa über die grafische Umsetzung

PES 2018 glänzt mit einer beeindruckenden Grafik, Animationen und Spielermodellen. Die Einlaufszenen, Torjubel und die Diskussionen mit dem Schiedsrichter bei Fouls wirken optisch beinahe wie bei einem echten Fußballspiel, dass man sich im Fernsehen ansieht. Auch die dynamischen Animationen während des Spielens wurden nahezu perfekt umgesetzt und die Eigenarten und das Aussehen bekannter Fußballspieler möglichst identisch zum Original umgesetzt. Einzig und allein der Rasen wirkt beim Konkurrenten aus dem Hause EA echter, als bei PES 2018. Auch die PC-Version soll dieses Mal identisch zur Konsolenversion sein. Da wir es auf der PS4 gespielt haben, können wir darüber allerdings keine genaueren und persönlichen Erfahrungen mitteilen.


Zimmy über den Offline-Fußball

Freundschaftsspiel
Hier kann man eine einzelne Partie gegen einen Freund oder den COM oder eine Koop-Partie mit einem Team unserer Wahl spielen.

Zufallspartie
Endlich ist die Zufallsauswahl-Partie zurück. Dieses Mal in einer neuartigen Variante. Für die Meister Liga gibt es Vorbereitungsturniere, ein verbessertes Transfersystem und neue Präsentations-Elemente wie Spieler-Interviews und Vorbereitungen in Umkleidekabinen.

3 gegen 3 Ko-Op

3 gegen 3 Ko-Op und mit Unterstützung für lokale Mitspieler. Gemeinsam mit Freunden bringt man ein Team an die Spitze oder spielt einzelne Partien im Ko-Op.

Versus
Im Versus-Modus kannst du die Spielrekorde für 1-gegen-1 ansehen, einschließlich der Spiele gegen COM-Gegner.

UEFA Champions League
Hier kannst du die Krone des europäischen Klubfußballs erringen.

UEFA Europa League
Gewinne mit deinem Verein die UEFA Europa League.

AFC Champions League
Hol dir den Sieg in Asiens Königsklasse.

Liga
Such dir einen Verein nach Wahl aus und führe ihn durch eine aufreibende Saison zum Sieg.

Pokal
Erlange mit deinem Team Ruhm und Ehre in einem großen Pokalwettbewerb.

Werde zur Legende
Hier kreierst du deinen eigenen Spieler, oder suchst dir einen aus und schaffst dir einen Platz in der Geschichte des Spiels, vom Tag des Debuts bis hin zum Abschiedsspiel.

Meister-Liga
In der Meister-Liga erstellst du dir deine eigene Traumelf, führst deinen Verein, förderst Talente und triffst clevere Transferentscheidungen. Dieses Jahr wurden in PES 2018 auch neue Funktionen hinzugefügt. Im Vereinsbetrieb triffst du die Entscheidungen. Wenn du Vereinsbesitzer bist, solltest du dich über Ziele für den Verein informieren, denn wenn du die Forderungen nicht erfüllst, verlierst du Vertrauen und wirst irgendwann gefeuert. Auch ob du eine Ablösesumme für eine Vertragskündigung eines Spielers zahlen magst steht jetzt eine der neuen Optionen des Vertrags.


Lisa über den Online-Fußball

Auch in diesem Jahr können wir uns selbstverständlich auch online mit Menschen auf dem gesamten Planeten messen und auch gemeinsam antreten. Neu hinzugekommen ist hier der Online-Koop Modus in dem wir uns in einer 3 vs. 3 Konstellation dem Fußball widmen können. Bekommen wir nicht alle menschlichen Gegner zusammen, werden diese durch den Computer ersetzt. Während des Spielens werden gute und schlechte Spielzüge von uns bewertet und am Spielende zusammengerechnet und unserer Statistik hinzugefügt. Macht also keinen Unsinn, denn der zieht eure Wertung nach unten. Die Wertungen könnten allerdings noch einmal überarbeitet werden, da sie nicht immer mit der eigenen Leistung übereinstimmen und oftmals Dinge an- oder abrechnen, die gar nicht geschehen sind. Beim Abrechnen ist dies ein wirklicher Nachteil bei der Zählung am Ende.

Abseits von dem neuen Modus gibt es aber natürlich weiterhin die Einzelspiele, Online-Divisionen, Online-Wettbewerbe und den beliebten myClub-Modus. Beim Testen dieser sind keine Verbindungsprobleme aufgetreten und auch die Spielersuche funktionierte auf der PS4 bisher einwandfrei.


Lisas Fazit

Pro Evolution Soccer hat es bisher nicht leicht gehabt in der Gamingszene. Aufgrund der fehlenden Lizenzen wurde und wird das Spiel immer wieder in den Schatten von FIFA gestellt, was es meines Erachtens nicht verdient hat. Ich bin Fan beider Spiele, aber spiele selbstverständlich auch lieber mit meinen Lieblingsteams, die es bei PES 2018 immer noch nicht gibt. Wo bleibt mein FC St. Pauli? Immerhin die von mir sehr gemochte englische Nationalelf trägt nun die echten Trikots. Was das Gameplay betrifft liegt meiner Meinung nach aber schon lange Pro Evolution Soccer an erster Stelle, es fühlt sich durch die Ballphysik und das Spielerverhalten noch eine Spur echter an, als im letzten Jahr und so konnte ich einige unterhaltsame Fußballspiele spielen und werde es höchstwahrscheinlich bis zum Release von PES 2019 immer wieder einlegen.

Abseits der wenigen Lizenzen muss ich bemängeln, dass die Kommentatoren (deutsch) sich erneut zu häufig wiederholen, das Menü für meinen Geschmack immer noch zu unübersichtlich ist und mir die Hintergrundmusik schon sehr schnell auf die Nerven ging. Desweiteren wäre es schön gewesen für Anfänger die Schusslinien bei Standardsituationen optional beizubehalten und sie nicht komplett aus dem Spiel zu entfernen.

Denen, die lieber herausfordernd und möglichst echten Fußball spielen wollen und größtenteils keinen Wert auf Fußballmannschaften mit den Originaltrikots und Stadien legen, kann ich Pro Evolution Soccer 2018 also nur empfehlen. Sich für eines der beiden Lager zu entscheiden, fällt meiner Meinung nach sehr schwer, aber man kann sich doch durchaus auch beide Spiele zulegen oder?


Zimmys Fazit

Das Hauptmenü und die darunter liegenden Texttafeln hätten für meinen persönlichen Geschmack ein bisschen besser in Szene gesetzt und gestaltet werden können- irgendwie etwas um ein bisschen mehr in Stimmung zu kommen, aber die Präsentation und Atmosphäre wischen das alles wieder weg. Hier bist du mittendrin und fühlst dich wie bei einer TV-Übertragung. PES 2018 fühlt sich auch spielerisch Klasse an. Die Ballwechsel wirken fantastisch real und auch das Fußballfeeling wird sehr gut transportiert. Die KI Mitspieler laufen mit, bieten sich an, stellen sich clever auf und erzeugen nicht das Gefühl, dass ich als Spieler irgendwie alles alleine machen muss. Die Atmosphäre und die Stadien wirken sehr real und vermitteln ein gutes Mittendrin-Gefühl. PES 2018 hat definitiv im Gameplay die Nase vorn: Clevere KI Mitspieler, ein Spielfluss der Extraklasse, viele Möglichkeiten der Ballannahme und -abgabe sowie nachvollziehbare und -spielbare Spielereigenschaften die Dank Konamis PlayerID eng am realen Vorbild sind.

Bei Pro Evolution Soccer habe ich schon immer das schnelle und realitätsnahe Fußball-Gameplay gemocht. Die Schüsse, die Tricks und das Verhalten verschiedener Spieler wirken sehr echt, wie man es von richtigen Fußballspielen kennt und liebt. Auch einzelne bekannte Spieler erkennt man nicht nur an ihrer extrem gut umgesetzten Optik, sondern auch an ihrem Verhalten wieder. Gegen die Kommentatoren Hansi Küpper und Marco Hagemann ist eigentlich nichts auszusetzen, allerdings sind anscheinend nicht sonderlich viele Kommentare eingesprochen worden. Bereits nach ein paar Spielen hat man die meisten Kommentare schon mehrfach gehört und ist schnell genervt von dem Gefasel. Die Länderspiele sind mit dem Einlauf zwar super inszeniert, aber ich verstehe nicht, warum sie bis dato absolut asynchron anfangen die Hymnen mitzusingen und man Gesichtsfasching bekommt. Hier könnte man schon etwas an den Schrauben drehen.

Ansonsten hat Konami in Sachen Gameplay und Ballphysik die Nase vorn. Da gibt es nichts dran zu rütteln. Man kann fast schon das gleiche Fazit wie im Vorjahr verbuchen: Wenn Du Spieltiefe suchst und das anspruchsvollere Spielerlebnis mit ausgefuchster  KI  möchtest, dafür aber auf Lizenzen und dicke-Hose-Präsentation verzichten kannst, dann greifst du zu Pro Evolution Soccer 2018.


Wertung

Lisas Fazit
Zimmys Fazit
Final Thoughts

Pro Evolution Soccer hat es bisher nicht leicht gehabt in der Gamingszene. Aufgrund der fehlenden Lizenzen wurde und wird das Spiel immer wieder in den Schatten von FIFA gestellt. Was das Gameplay betrifft liegt meiner Meinung nach aber schon lange Pro Evolution Soccer an erster Stelle und es fühlt sich durch die Ballphysik und das Spielerverhalten noch eine Spur echter an, als im letzten Jahr. Abseits der wenigen Lizenzen muss ich bemängeln, dass die Kommentatoren (deutsch) sich erneut zu häufig wiederholen, das Menü für meinen Geschmack immer noch zu unübersichtlich ist und mir die Hintergrundmusik schon sehr schnell auf die Nerven ging. Desweiteren wäre es schön gewesen für Anfänger die Schusslinien bei Standardsituationen optional beizubehalten und sie nicht komplett aus dem Spiel zu entfernen. Denen, die lieber herausfordernd und möglichst echten Fußball spielen wollen und keinen Wert auf Fußballmannschaften mit den Originaltrikots und Stadien legen, kann ich Pro Evolution Soccer 2018 also nur empfehlen.

Overall Score 4.3 Kopfball, Flanke, Tor!
Readers Rating
2 votes
4.5

Ab auf den Fußballplatz!

Hol's Dir!

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.