Thumbi-PoochyYoshiWoollyWorld Test

Poochy & Yoshi’s Woolly World


Als ich hörte, dass Yoshi’s Woolly World einen neuen Ableger bekommt, war ich ganz Feuer und Flamme. Der Wii U Titel hatte mich damals auch schwer begeistert und ich konnte es kaum abwarten, wieder mit Yoshi auf Tour zu gehen. Als großer Verfechter der Handheldspiele (ja, meinen 3DS habe ich wirklich immer dabei) freute es mich umso mehr wieder Futter zu bekommen. Funktioniert jedoch der Niedlichkeitsfaktor erneut, auch wenn man schon den Vorgänger bis zum Abwinken gespielt hat? Ich habe mich damit befasst.

Die Story ist wie immer kein großer Reißer: Die Yoshis leben friedlich auf dem Woll-Atoll bis der böse Kamek sich blicken lässt. Kamek setzt seine Magie ein, und verwandelt damit die meisten Yoshis in Wollknäuel. Die verbliebenen Yoshis schließen sich zusammen und machen sich auf die Reise, um ihre Freunde zu retten. Diesmal ist auch Yoshis Freund Schnuffel als tatkräftige Unterstützung dabei. Wie gesagt, kein großer Deal, aber man braucht meines Erachtens in einem Jump n‘ Run nicht wirklich eine tiefgehende Story…

image15

Poochy & Yoshi’s Woolly World ist fast identisch mit dem ursprünglichen Yoshi‘s Woolly World, welches vor weniger als zwei Jahren veröffentlicht wurde, da brauchen wir uns nichts vormachen. Wir spielen Heute, wie auch damals den kleinen Dino Yoshi und hüpfen durch pastellfarbene Welten und schnappen uns chamäleonlike das ein oder andere Fundstück. Wer sich daran schon früher stundenlang erfreuen konnte, der wird mit Poochy & Yoshi’s Woolly World sicher sein Glück finden – oder aber einen Flashback erleben. Das Spiel ist ein helles, gut gemachtes Abenteuer mit unvergesslichen Level, wenn auch mit recht einfachen Bosskämpfen, aber die süßen Yoshis und Schnuffel mit seinen image14Schnuffelchen reißen vieles wieder raus. Die auffälligsten Änderungen haben mit dem Auswählen von Level und Modi zu tun, wobei ein einfach zu folgender gerader Pfad die oben liegenden 3D-Karten der vorherigen Version ersetzt.

Es gibt unter anderem einen Modus, in dem wir Schnuffel (Poochy) spielen dürfen. Schnuffel läuft selbstständig geradeaus und wir müssen seine Sprünge richtig timen um über Hindernisse oder Abgründe zu hüpfen. Hauptziel ist es mit Schnuffel möglichst viele Juwelen einzusammeln, die wir gegen eine große Auswahl an Sticker eintauschen können. Die Sticker sind gute Hilfsmittel im Hauptspiel. Aktivieren wir einen Sticker vor dem Beginn eines Levels können wir zum Beispiel nicht mehr in Abgründe stürzen, oder bekommen unendliche Melonen, dessen Kerne wir gegen unsere Feinde spucken können.

Auch wenn ich selbst Jemand bin, der Spielspaß und Gameplay über die Grafik stellt, muss erwähnt werden, dass das Spiel auf der Wii U fabelhaft aussah, wie auch bei Kirby Epic Yarn, jedoch auf dem 3DS die Texturen ein bisschen mehr verschwommen dargestellt werden und die Wollfäden nicht die gleiche realistische Textur wie auf dem HD-System besitzen. Klar, es ist keine große Sache, denn trotz des großen Rückgangs der Rechenleistung, sieht diese Wollwelt noch gut aus. Wenn man nicht das Original gespielt hat, fällt dies einem kaum auf.

Die Kreativen unter uns dürfen sich in Poochy & Yoshi’s Woolly World auch in Sachen Handarbeit austoben. Das Spiel bietet uns die Möglichkeit im Handarbeit-Modus unseren eigenen Yoshi zu erstellen. Wir dürfen alle Materialien nutzen, die wir durch Sammeln von Buntstiftaufnähern gesammelt haben. Gefällt uns ein Design besonders gut, können wir es mittels StreetPass auch teilen.

Poochy & Yoshi’s Woolly World bietet ein ziemlich beeindruckendes Level-Design, mit vielen zu entdeckenden Geheimnissen neben der Sammelhatz nach Juwelen und Diamanten. Sammler werden hier ihre Freude haben. Mit vier verschiedenen Sammlerstücken (Wunderwolle, Grinseblumen, Buntstiftaufnäher, Herzen) pro Stufe ist gründliche Erforschung erforderlich, wenn man jede Bonusstufe und jeden gestrickten Yoshi entsperren möchte. Wir werden nicht nur mit dem wohligen Gefühl der Komplettierung belohnt, sondern jedes Sammelobjekt bringt noch ein Extra mit sich. Sammeln wir alle Grinseblumen, so erhöht sich die Chance auf ein Bonusspiel, mit den Buntstiftaufnähern sammeln wir Designs die wir bei unseren Handarbeits-Yoshis einsetzen können. Komplettieren wir unsere Herzen, erhalten wir wertvolle Lebensenergie und die Wunderwolle spendiert uns ein neues Yoshi-Muster. Wir können vor den Level unsere Yoshis wechseln- das bringt uns zwar keinen Vorteil, aber ein putziges und frisches Design.

image17

Poochy & Yoshi’s Woolly World bietet uns auch kleine Abschnitte in der Yoshi sich für kurze Zeit zum Beispiel in eine riesigen und bildschirmfüllenden Yoshi, ein Motorrad, in einen Schirm- oder Wühl-Yoshi verwandelt. Ich wünschte mir an dieser Stelle, dass diese Transformationen eine größere Rolle in der Geschichte gespielt hätten.
Eine coole Neuerung ist, dass man Poochy & Yoshi’s Woolly World in zwei Schwierigkeitsgeraden spielen kann. Der Schwierigkeitsgrad ist jederzeit umstellbar. Wir können das Spiel ganz im klassichen Modus spielen, aber es gibt da auch den Entspannt-Modus. In diesem Modus kommen uns Schnuffels
image16kleine Welpen zur Hilfe. Die Schnuffelchen begleiten unseren Yoshi durch die Welten und stöbern Geheimnisse und versteckte Bereiche auf. Sie greifen auch Gegner an, die uns zu nahe kommen. Außerdem bekommt Yoshi Flügel spendiert, mit denen er in der Luft schweben kann, zudem besitzt er auch mehr Energie-Herzen. Wenn man tatsächlich noch Schwierigkeiten haben sollte, erhält man nach fünf Versuchen in einem Level auch ein Unbesiegbarkeits-Ei, welches uns vor den Angriffen der Gegner schützt. Der klassische Modus ist für jeden Jump n‘ Run Fan einfach genug, jedoch ist der Entspannt-Modus gerade für die jungen Spieler eine goldige Alternative mit Knuddelfaktor.

Poochy & Yoshi’s Woolly World bietet auch einen Amiibo-Modus. Wenn ihr kompatible Amiibo scannt, könnt Ihr Schnuffel rufen, im Einzelspielermodus mit Doppel-Yoshi spielen oder ein Yoshi-Muster auf der Amiibo-Figur speichern oder Yoshi-Muster freischalten, die auf anderen bekannten Charakteren basieren. Leider konnte ich dies nicht ausgiebig testen, da zum Zeitpunkt des Tests kein entsprechendes Amiibo zur Verfügung gestellt wurde.

image11

So nun mal Hand aufs Herz. Ich muss ein paar Zeilen über emotionale Kunst verlieren. Ob die Sprache ein Kauderwelsch wie bei einem Banjo und Kazooie, oder eher in Pantomime ausgedrückt ist: Manchmal werden, auch ab und an mangels Budget, großartige Charaktere erschaffen, die so viel zu sagen und genug Ausdruck haben, ohne überhaupt zu sprechen. Deshalb werden Euch auch die kleinen Filmchen im Yoshi-Kino ans Herz wachsen. In dem Yoshi-Kino-Modus mit Zuckerfaktor hoch Hundert könnt Ihr 30 verschiedene Videos freispielen. Die Videos sind in Zusammenarbeit mit dem Animationsstudio Dwarf entstanden und geben uns Einblicke in den Alltag des Duos. Wenn wir uns ein Filmchen angeschaut haben- und glaubt mir, Ihr werdet diese lieben- bekommen wir am Ende eine Frage gestellt. Können wir die Frage richtig beantworten, winken für uns Bonus-Juwelen.


Fazit

Ein solides Spiel, das definitiv sein Publikum hat. Möglicherweise fehlt der Wiederspielwert, könnte inhaltlich zu kurz sein, oder es gibt kleinere Mängel wie zum Beispiel in der Grafik oder einen viel zu einfachen Schwierigkeitsgrad: Trotzdem macht uns Poochy & Yoshi’s Woolly World Spaß! Der 3DS Ableger ist genauso witzig wie das Original auf der Wii U. Die Level sind ebenso bunt und kreativ und der Soundtrack ist so verdammt charmant. Wer bereits die Wii U Version besitzt muss nicht unbedingt zum Handheld-Titel greifen, es sei denn man kann von den knuddeligen Charakteren, der wenigen Neuerungen und der plüschigen Spielwelt nicht genug bekommen. Wenn Ihr es jedoch auf der Wii U nicht besessen habt, empfehle ich Euch diese Version abzuholen. Wenig Neues, aber das alte Prinzip immerhin wunderbar umgesetzt: Poochy & Yoshi’s Woolly World dürfte sowohl Neulingen als auch alten Hasen eine Menge Laune bereiten.


Meine Wertung

Final Thoughts

Wer bereits die Wii U Version besitzt muss nicht unbedingt zum Handheld-Titel greifen, es sei denn man kann von den knuddeligen Charakteren, der wenigen Neuerungen und der plüschigen Spielwelt nicht genug bekommen. Wenn Ihr es jedoch auf der Wii U nicht besessen habt, empfehle ich Euch diese Version abzuholen. Wenig Neues, aber das alte Prinzip immerhin wunderbar umgesetzt: Poochy & Yoshi’s Woolly World dürfte sowohl Neulingen als auch alten Hasen eine Menge Laune bereiten.

Overall Score 3.8 Diabetes
Readers Rating
3 votes
3.5

Erkunde eine Wollwelt mit Yoshi und seinem süßen Freund Schnuffel!

Yummm!

5 Kommentare zu Poochy & Yoshi’s Woolly World

  1. Ich schnei hier nochmal vorbei und schreibe einen Kommentar, obwohl ich euren Artikel schon länger gelesen hatte. Yeah, Gewinnspiel! 🙂 Weil aaaaaawwwwwwww, das Spiel steht immer noch auf unsere Wunschliste *____* Wir konnten es auch nicht abwarten und haben uns auf Youtube ein paar Poochy Filmchen angeschaut, zu süß! 😀

  2. Nightshadow

    Habe es innerhalb von zwei Wochen auf 100% gespielt auf der Wii U. Habe deswegen die Demo aufm 3DS gespielt und ich weiss nicht ob die Neuerungen ausreichen x) Höchstens an der Schnuffel-Amiibo. Das Spiel war gut, aber nochmal auf dem 3DS kaufen, bin hin und hergerissen.

  3. Sonne

    Schöner Test, der gut das Spielgefühl und die mitzubringende Grundeinstellung beschreibt.

    Mir kommt es nur ein wenig seltsam vor, dass Poochy & Yoshi’s Woolly World so extrem einfach sein soll. Das allererste Yoshi-Spiel, Super Mario World 2: Yoshi’s Island hatte nämlich gegen Ende hin schon einige harte Level. Nicht unbedingt auf dem Level von Super Meat Boy, aber dafür waren ja die Bonuslevel bei Yoshi’s Island da.

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.