Cover PES17 PWRUP Test

Pro Evolution Soccer 2017 – PES 17


Die Europameisterschaft ist noch nicht lang vorbei, die Bundesliga ist wieder im vollen Gange und ein neues Pro Evolution Soccer ist frisch auf dem Markt. Auch virtuell können wir uns also wieder durch verschiedene Spielmodi kicken, mit unserer Mannschaft Erfolge erzielen und wenigstens im Spiel ein Profi-Fußballer werden, wenn es im echten Leben schon nicht klappt. Aber zugegeben, spielen wir doch alle mal ein FIFA oder PES und auch andere Sportspiele, auch wenn diese häufig ausschließlich als Mainstream abgestempelt werden. Viel zu oft hört man doch, dass das doch gar keine richtigen Spiele sind und sie nichts für einen sogenannten, einzig wahren Gamer seien. Aber das ist Blödsinn… auch Sportspiele sind, wie im Namen bereits enthalten, Spiele und somit haben sie die gleiche Daseinsberechtigung, wie auch ein Super Mario, Call of Duty oder Skyrim. Viel ändert sich natürlich von Jahr zu Jahr nicht, aber dennoch spiele auch ich immer wieder gerne eines dieser Spiele, wie in diesem Fall das neue Pro Evolution Soccer 2017.

Bei Pro Evolution Soccer habe ich schon immer das schnelle und realitätsnahe Fußball-Gameplay gemocht. Die Schüsse, die Tricks und das Verhalten verschiedener Spieler wirken sehr echt, wie man es von richtigen Fußballspielen kennt und liebt. Auch einzelne bekannte Spieler erkennt man nicht nur an ihrer extrem gut umgesetzten Optik, sondern auch an ihrem Verhalten wieder. So etwas ist natürlich kein Muss für ein gutes Fußball-Spiel, aber ein schöner Zusatz ist es auf jeden Fall. Dass das Gameplay bei PES 2017 im Vergleich zu den Vorgängern überarbeitet worden ist, kann man sehr stark an dem relativ realitätsnahen Spielgefühl feststellen. Es wurde eine realistischere Ballphysik hinzugefügt, durch die man auf die unvorhersehbaren Bewegungen des Balles reagieren kann und muss. Auch das Passspiel ist noch besser kontrollierbar und abwechslungsreicher.

Spielt man mit einem erfahrenen Spieler, welcher gute Attribute vorweisen kann, kann man beispielsweise gezieltere und härtere Pässe spielen, als mit einem schlechteren Spieler. Dies gilt auch für die Ballannahme, Torschüsse und dergleichen. Von der Ballannahme bis hin zum Torjubel kann man alles individuell steuern und neues ausprobieren. Auch bei der Mannschaftsaufstellung sollte man darauf achten, ob die Spieler miteinander harmonieren, denn nicht jeder Spieler passt zu der Spielweise des Teamkollegen. Perfektes Dribbling und gezielte Flanken auf den Mann muss man teilweise üben, aber wenn man diese erst einmal beherrscht, hat der Torwart meistens keine Chance mehr noch irgendwie an den Ball zu kommen.

Pro Evolution Soccer 2017_20160928132430

Zuzüglich gibt es bei PES 2017, wie auch schon bei den Vorgängern natürlich viele verschiedene Spielmodi, die bis zum nächsten Jahr und somit dem nächsten Teil durchgerockt werden können. Vom Freundschaftsspiel gegen den Computer oder einen lokalen Gegner auf dem Sofa bis hin zum Online-Turnier mit einer eigenen zusammengestellten Mannschaft oder vorgefertigten Teams gegen Spieler der ganzen Welt ist bei Pro Evolution Soccer einiges enthalten.

Die Verbesserungen im Detail

  • Real Touch: Die Spieler kontrollieren den Ball abhängig von ihren Fähigkeiten und der Position.
  • Adaptive KI: Die KI im Spiel passt sich der Spielweise des Spielers an und lernt stetig dazu.
  • Natürliche Bewegungen: Es wurden sehr viele neue Animationen hinzugefügt, wodurch die Spieler noch echter wirken.
  • Torhüter: Es wurden neue Fähigkeiten bei den Torhütern hinzugefügt, wodurch diese noch besser reagieren können.
  • myClub: Hier kann man beliebige Spieler durch einen Scout oder eine Auktion für sein Team kaufen und online gegen andere Mannschaften antreten
Pro Evolution Soccer 2017_20160928133905


Rumkicken oder der Karriere folgen

Es bleibt uns natürlich komplett selbst überlassen, ob wir uns eher mit ein paar Freunden auf dem Sofa, online oder allein nur den Freundschaftsspielen widmen, ohne Erfolge zu erzielen oder ob wir uns in der Spieler-Karriere austoben und mit unserem eigenen, erstellten oder einem bereits bekannten Fußballspieler zum Profi werden. Natürlich können wir uns auch allein oder mit Freunden dem kompletten Ablauf einer Liga widmen und unseren Verein an die Spitze der Tabelle bringen. Genug zu tun haben wir bei PES 2017 auf jeden Fall. Vor allem an Online-Spielmodi wurde von Konami einiges geboten, somit bietet sich dieser Teil auch sehr gut für den eSport an. Mal schauen, was da noch so kommt! Wer meint, dass sie/er gut genug im Offline-Modus trainiert hat, kann sich ja mal online messen… aber besser nicht mit mir, ich bin online in den meisten Fällen nämlich viel zu schlecht.


Übersicht der verschiedenen Spielmodi

Spielparty – Versus + Freundschaftsspiel

Schnelles Spiel (online ohne Auswirkungen auf Statistik)

Freundschaftsspiel-Lobby

Online-Ligen (Serie von 10 Saisons)

Teamspiel-Lobby

 

Wettbewerbe

UEFA Champions League

UEFA Europa League

AFC Champions League

Liga

Pokal

Online-Wettbewerb

 

Welt des Fußballs

myClub

Meister-Liga

Werde zur Legende

Pro Evolution Soccer 2017_20160927151838


Pokale, Pokale, Pokale!

Habt Ihr als Ihr klein wart auch immer davon geträumt mal einen der Profi-Fußballpokale in den Händen halten zu können? Bei PES 2017 könnt Ihr die UEFA Champions League, die UEFA Europa League und die AFC Champions League und auch die nationalen Pokalspiele bestreiten und im besten Fall auch noch gewinnen. Wenigstens virtuell können wir so unseren wohlverdienten Ruhm genießen… wird doch eigentlich mal Zeit von einem Scout entdeckt zu werden oder?


Die niemals endenden Lizenzprobleme

Es gibt aber leider auch ein paar negative Punkte. Was die Lizenzen angeht, hängt PES 2017 immer noch weit hinterher. Sie sind zwar eine Partnerschaft mit Mannschaften wie Borussia Dortmund oder dem FC Barcelona eingegangen, aber es fehlen immer noch unzählige weitere Teams, Trikots und Stadien. Irgendwie fühlt es sich komisch an beispielsweise mit der Englischen Nationalelf zu spielen, welche aber nicht die offiziellen Trikots trägt. Auch bekannte Fangesänge fehlen überwiegend, welche die Atmosphäre in solch einem Spiel eigentlich um einiges erhöhen. Besonders bei den Deutschen Bundesliga-Teams wurde gespart. Im Spiel enthalten sind ausschließlich Dortmund, Leverkusen und Schalke. Sogar Bayern München, die wohl international bekannteste Mannschaft, fehlt. Und dann gibt es mehrere Mannschaften wie z. B. Real Madrid (MD White) oder Manchester United (Man Red), die ganz einfach Fantasienamen und-trikots bekommen haben. So sind diese zwar im Spiel enthalten, wirken aber mit den abgeänderten Namen und Trikots irgendwie merkwürdig. Es ist leider schon komisch, wenn man eine bekannte Mannschaft mit falschem Namen und Trikot, welches man auch im Discounter in der Angebotswoche hätte kaufen können (so sehen sie tatsächlich aus), spielt.

Pro Evolution Soccer 2017_20160927153321


Nervige Kommentatoren

Marco Hagemann und Hansi Küpper kommentieren für uns die Spiele bei PES 17. Daran ist nichts auszusetzen, allerdings sind anscheinend nicht sonderlich viele Kommentare eingesprochen worden. Bereits nach ein paar Spielen hat man die meisten Kommentare schon mehrfach gehört und ist schnell genervt von dem Gefasel. Da hilft es nur die Ohren wie bei seinen Eltern früher auf Durchzug zu stellen oder die Kommentare auszuschalten. Ich hätte mich durchaus über eine größere Menge an verschiedenen und vor allem lustigen oder guten Kommentaren gefreut. Schade!


Und nun singen wir die Nationalhymne: „La La La La La“

Auweia… was ist denn da passiert? Man startet ein Länderspiel, die Mannschaften laufen auf das Spielfeld und die Nationalhymnen werden angekündigt. Bis dahin ist die Welt noch in Ordnung und alles perfekt inszeniert, aber dann fangen die Spieler absolut asynchron an die Hymen mitzusingen. Wir bekommen eine Menge Gesichtsfasching von den Spielern auf dem Platz geliefert… schaut es Euch einfach mal in diesem Video an:


PES 2017 oder FIFA 17?

Auch in diesem Jahr stellt sich natürlich die Frage, welches der beiden Fußballspiele nun das bessere ist. PES 2017 spielt sich schneller und bietet beim Gameplay mehr Möglichkeiten die Spieler und den Ball zu kontrollieren, FIFA 17 beinhaltet sämtliche Lizenzen, sodass so gut wie jeder seine Lieblingsmannschaft findet (2. Liga – St. Pauli, olé olé olé…) und mit ihr spielen kann. Allerdings hat FIFA 17 nun einen richtigen Story-Modus, nämlich The Journey und die Nationalmannschaften der Damen. Welches nun das bessere Spiel ist, liegt letztendlich aber an den Vorlieben des Spielers. Ich persönlich finde beide sehr gut und möchte auf keines der beiden verzichten, da ich wiederum keines wirklich besser oder schlechter finde. Team PES und Team FIFA!


Lisas Fazit

Ich hatte mit Pro Evolution Soccer 2017 bisher sehr viel Spaß und werde sicherlich auch noch einige Fußball-Matches und Ligen spielen. Die vielen fehlenden Lizenzen stören mich persönlich schon ziemlich, aber dies wird wiederum mit einem wahnsinnig guten Gameplay und echtem Spielgefühl wieder ausgeglichen. Ich könnte Stunden damit verbringen mir die Wiederholungen von erzielten Toren noch einmal anzusehen, da sie so realistisch wirken. Der Ballabschuss, die Reaktion vom Torwart und des Spielers ist unfassbar gut dargestellt worden. Auch die Grafik sieht wunderschön aus, allein der Rasen auf dem Spielfeld und die Lichteffekte von den Stadionscheinwerfen wurden sehr gut in Szene gesetzt. Natürlich haben mich auch die Kommentatoren und die am Anfang recht komplizierte Menüführung gestört, aber hauptsächlich geht es bei dem Spiel ja auch um das Fußball-Spielen an sich und das fühlt sich bei PES 2017 einfach nur perfekt an. Durch die vielen verschiedenen Spielmodi bekommt man so schnell mit dem Spiel auch keine Langeweile. Man kann sich offline und auch online lange genug austoben und viele Stunden seines Gamer-Lebens Pro Evolution Soccer widmen.


Zimmys Fazit

PES oder FIFA? Jedes der beiden Games hat seine Vor- und Nachteile, auch wenn beide Titel für mich unverzichtbar sind. FIFA glänzt mit einer echten Neuerung, dem Einzelspielermodus „The Journey“- ein PES hingegen mit dem besseren Gameplay. Ziemlich schnell merkt man, dass PES einen deutlich japanischen Touch der Spielentwicklung hat. Das fängt mit den asynchronen Lippenbewegungen der singenden Nationalmannschaften an und hört bei den schnöden und unübersichtlichen Menüs auf. Das kann man heutzutage doch cleverer gestalten. Hier ist noch viel Raum nach oben, denn wirklich ärgerlich ist das Fehlen ein paar wichtigen Original Lizenzen für Ligen, Spieler und Vereine. Hier wird sich manch ein Bayern München oder Manchester United –Fan ärgern. Die Kommentatoren könnten nervig werden, aber das sind sie in einem FIFA auch. Da wir eh immer alles besser wissen und selbst kommentieren, können wir diese Option auch abschalten. Vernehmt mein Augenzwinkern. Schlichtweg bleiben die alten Probleme und bei den Lizenzen wird es sogar schlimmer, jedoch gibt es einige lobenswerte Punkte, die ein PES 17 dennoch unverzichtbar und spielenswert machen. Ich habe mich zum Beispiel richtig beim Erstellen des eigenen Fußballers ausgetobt. Dort gibt es wirklich zahlreiche Settings die man vornehmen kann, alleine schon knapp 130 Torjubel. Wowser. Die Gesichtsanimation sieht einfach fantastisch aus und die Spieler sind sehr detailliert dargestellt. Starspieler, die eigene Animationen besitzen, wirken fast wie in einer TV-Übertragung. Die Animation wird sehr authentisch dargestellt und die Taktikoptionen bieten dem Spiel mehr Tiefe. Man merkt sehr deutlich, dass die Steuerung sich deutlich besser anfühlt als bei einem FIFA, das ist unter anderen der exzellenten Ballphysik zu verdanken. Auch die Torhüter haben dazu gelernt, stehen nach Paraden blitzschnell auf, um direkt zu parieren.  Positiv fällt auch die Champions- und Europa-League-Lizenz ins Auge inklusive neuer südamerikanischer Ligen.

Ja was denn nun? Komm zum Punkt, Zimmy. FIFA oder PES? Lautet diese Antwort nicht jedes Jahr gleich? Wenn du ein anspruchsvolleres Spielerlebnis und Spieltiefe mit ausgefuchster KI suchst, dafür aber auf Lizenzen und dicke-Hose-Präsentation verzichten kannst, dann ist Pro Evolution 2017 das richtige Spiel für dich. So einfach kann das manchmal sein. Gern geschehen.


PWRUPs Wertung

Gameplay
Grafik
Umfang
Atmosphäre
Lisas Wertung
Zimmys Wertung
Final Thoughts

Wir hatten mit Pro Evolution Soccer 2017 bisher sehr viel Spaß und werden sicherlich auch noch einige Fußball-Matches und Ligen spielen. Die vielen fehlenden Lizenzen können schon ziemlich stören, aber dies wird wiederum mit einem wahnsinnig guten Gameplay und echtem Spielgefühl wieder ausgeglichen. Der Ballabschuss, die Reaktion vom Torwart und des Spielers ist unfassbar gut dargestellt worden. Auch die Grafik sieht wunderschön aus, allein der Rasen auf dem Spielfeld und die Lichteffekte von den Stadionscheinwerfen wurden sehr gut in Szene gesetzt. Die Kommentatoren und die am Anfang recht komplizierte Menüführung könnte vielen etwas nervig sein, aber hauptsächlich geht es bei dem Spiel ja auch um das Fußball-Spielen an sich und das fühlt sich bei PES 2017 einfach nur perfekt an. PES 17 serviert uns unheimlich viele verschiedene Spielmodi, Online- und Offlinematches wo man sich gut austoben und viele Stunden seines Gamer-Lebens widmen kann.

Overall Score 4.4 Toooor!
Readers Rating
7 votes
4.5

PES 2017 - CONTROL REALITY

Hol's Dir!

11 Kommentare zu Pro Evolution Soccer 2017 – PES 17

  1. Hansi

    Ich oute mich als Fifa-Bevorzuger. Sorry, aber Konami hat richtig schön verkackt mit den Lizensen. Das muss ich nicht unterstützen, vor allem weil keine Bundesliga dabei ist. Macht es für micht total uninteressant. Kann aber verstehen, das ihr es mögt, denn es spielt sich gut.

      • Hansi

        Danke, das ihr immer schreibt. Also ich sehe das ein bischen anders. Gefühl ist sehr wichtig, aber ich mag auch mit meinen Lieblingsmannschaften spielen und nicht nur mit Rot, Blau, usw 🙂

  2. Heiko

    Ich mag euren Test. Endlich mal Jemand, der das Spiel nicht komplett durch den Kakao zieht und auch die positiven Aspekte hervorhebt.Team PES 😉 Und ich bin auch St. Pauli Fan 🙂

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.