MetroidIIReturnOfSamus Test

Metroid II – Return of Samus


Am 15ten September 2017 kehrte ein wahrer Klassiker aus der Metroid-Reihe auf dem 3DS zurück. Bei Metroid: Samus Retruns handelt es sich um eine Art Neuerfindung des Game Boy-Abenteuers von 1992. In diesem Test möchte ich ganz gerne das Original vorstellen. Ist es heutzutage immer noch spielenswert, oder doch schon längst in die Jahre gekommen?

3DSVirtualConsole_MetroidIIReturnOfSamus_01Return of Samus erschien 1991 erstmals in der USA, dann, ein Jahr später in Japan und Europa für den Game Boy. In der Geschichte geht es dort weiter, wo der NES-Vorgänger aufgehört hat. Samus Aran wird auf dem Heimatplaneten der Metroids SR 388 gesendet, um die restlichen Metroids auszulöschen, da sich diese als zu gefährlich für die Menschheit heraus gestellt haben. Metroid 2 hat dieselbe Spielmechanik wie sein Vorgänger auf dem NES. Naja, nicht ganz: Es ist deutlich gradliniger geworden, da neue Bereiche erst dann erschlossen werden können, sobald alle Metroids in einem Gebiet ausgeschaltet wurden. Ein zurückkehren an bereits besuchte Orte, so wie es beim ersten Teil der Fall war, ist hier nicht nötig. Was das Erkunden von diesem Höhlenkomplex etwas kniffelig macht, ist die Tatsache, dass das Spiel keine Karte unterstützt. Aber Hauptsache es wird am unteren Bildschirmrand angezeigt, wie viele Metroids es noch zu erledigen gibt. Wow, sehr hilfreich bei der Orientierung. Nicht. Aber keine Panik: Eigenes Kartenzeichnen ist heutzutage nicht mehr nötig, im Web gibt es, den Himmel sei Dank, genug hilfreiche Karten von Fans.

Damit die Mission Metroidärsche-Versohlen auch erfolgreich abgeschlossen werden kann, findet man (wie im Vorgänger und in den Nachfolgern auch) verschiedene Upgrades und Power Ups, die unsere Jagd um einiges erleichtern. Anders als in den vielen anderen Spielen, hat Samus schon von Anfang an den Morph Ball, den Long Beam und eine Hand voll Raketen. Allerdings stößt sie auch noch auf viele weitere hilfreiche Upgrades. Neben den bekannten Bomben, Ice Beam, Wave Beam usw. sind neue Waffen dazu gekommen, wie zum Beispiel der Plasma Beam mit starker Feuerkraft, oder der Spider Ball, wo man dann in der Morph Ball-Form an Wänden entlang kleben und sich fortbewegen kann. Mit dem Space Jump Move können wir mehrmals in der Luft springen. Zudem hatte man hier zum ersten Mal Speicherpunkte eingesetzt. Endlich kein nerviges Passwort aufschreiben mehr! Alles schicke und nützliche Änderungen.

Die Steuerung ist sauber, tut genau das was sie soll wenn es in brenzligen Situationen darauf ankommt und ist zu 100% immer auf Eure Seite. Gezicke und Verzögerungen gibt es hier nicht. Auch die Kämpfe gegen die Metroids und Co. gestalten sich alles andere als stressig, da Ausweichen und angreifen absolut gut von der Hand gehen. Gute Reflexe und Timing werden verlangt, gute Reflexe und Timing sind auch möglich. So gehört sich das, und nicht anders. Perfekt untermalt wird das Ganze noch mit toller Musik, die viel zur Abenteueratmosphäre beiträgt und Samus Abenteuer den letzten Feinschliff gibt.

Übrigens: Es war eine eingefärbte Version für den Game Boy Color geplant, am Ende wurde daraus aber leider nichts. Die Gründe dazu sind mir nicht bekannt. Aber immerhin gab es dann Jahre später das solide Fan Remake Another Metroid 2.

3DSVirtualConsole_MetroidIIReturnOfSamus_04

Aber wie ist dieses Spiel denn nun? Kann man es heutzutage weiterempfehlen? Klar! Allerdings sollte man sich die Frage stellen, wen man diese Titel empfehlen kann. Sicher, Metroid-Fans werden Metroid 2: Return of Samus schon längst gespielt haben, auch wenn dieser Titel bei weitem nicht so komplex ist wie sein Vorgänger und seine Nachfolger. Andere Zockerfreunde, die sich stundenlang mit dem sogenannten Metroidvania-Gameplay beschäftigen, werden hier ebenfalls ein gefundenes Fressen finden. Wer allerdings ein kurzweiliges Vergnügen sucht, oder eben mal für ein paar Minuten spielen und dann ein paar Tage Pause machen möchte, ist hier falsch. Mit Metroid 2: Return of Samus sollte man sich schon intensiv auseinandersetzen. Den Schwierigkeitsgrad sollte man nicht unterschätzen und eine gescheite Karte aus dem Web holen wäre auch nicht schlecht. Probiert es ruhig aus, aber nehmt Euch genug Zeit für dieses Abenteuer.


2 Kommentare zu Metroid II – Return of Samus

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.