Horizon Zero Dawn™_20171102212236 Test

Horizon Zero Dawn: The Frozen Wilds


Ende Februar veröffentlichte Sony Horizon Zero Dawn exklusiv auf der Playstation 4. Nicht zu Unrecht von uns und der Fachpresse gelobt ein voller Erfolg, der vielen Spielern viel Spaß bereitet hat. Lange hat es gedauert- Wer nicht genug von Aloy und der postapokalyptischen Maschinenwelt im Urzeitlook bekommen kann, hat nun Grund zur Freude: Mit The Frozen Wilds startet eine neue Bedrohung und ein neues Rätsel. Ob sich das Addon sehen lassen kann, oder ob es uns kalt lässt und als Frostbeule entpuppt, das erfahrt ihr in unserem Test.

Horizon Zero Dawn™_20171102210747


Geschichte

Jenseits der Berge im Norden liegt das Grenzland des Banuk-Stammes. Die winterliche Gegend verlangt jeden, die es zu betreten wagen, das Äußerste ab, um in diesen Extremen zu überleben. In der gefrorenen Wildnis verbergen sich neue Maschinengegner, eine neue Bedrohung und auch ein neues Geheimnis für unsere Protagonistin Aloy. Sie ist entschlossen, den Menschen des Banuk-Stammes zu helfen die Bedrohungen auszuschalten und auch das Geheimnis des hohen Nordens zu lüften.


Winter Wonderland

Der Schnee knackt beim Laufen unter unseren Füßen, es ist bitterkalt. Aloy pustet in Ihre Hände um sie zu wärmen, Schneegestöber mit eingeschränkter Sichtweite, nur das verschwommene Leuchten von Maschinen ist zu erkennen. Rotes Licht- lauf‘ um dein Leben oder stell dich dem Kampf. Der Norden ist erbarmungslos und auch stark in Szene gesetzt. So schön der Winter mit seinen kristallisch funkelnden Schneedecken und auch klarem Sternenhimmel und durch den Mond beleuchteter Umgebung auch sein kann, so bedrohlich kann er auch sein.

Horizon Zero Dawn™_20171103220128


Wildtiere

Es gibt in den neuen Gebieten auch neue Wildtiere zu entdecken und natürlich auch zu jagen. Eulen flattern bei Dämmerung und Dunkelheit über die Waldgebiete, Ziegen kraxeln durch die Steilhänge, Eichhörnchen huschen die Bäume hinauf und Dachse schlüpfen durchs Gebüsch. Mit den Materialien eines erlegten Wildtieres kann Aloy völlig neue Ausrüstung herstellen.


Ausrüstung

Es gibt gleich vier neue Kleidungsstücke für Aloy: Die Banuk-Werak Botin, Banut-Eisjägerin (Meister), Carja-Feuerwappen (Profi), und Stille Nora-Jägerin (Meister). Alle Kleidungsstücke bieten uns neue Modifikationen und Effekte. Die Kleidung der Stillen Nora-Jägerin dient zum Beispiel der Tarnung und erschwert es, die Trägerin zu hören und zu sehen. Klar gibt es im Hauptspiel Kleidungsstücke mit ähnlichen Fähigkeiten, aber die Neuen bieten weitaus mehr Effektivität.


Fähigkeiten

Horizon Zero Dawn™_20171105010933Mit The Frozen Wilds wird uns ein neuer Fähigkeitenbaum „Reisender“ freigeschaltet. Zudem dürfen wir jetzt mit Aloy auf das maximale Level 60 steigen. Ein paar Fähigkeiten von Reisender sind zum Beispiel der „Pickup im Ritt“, wo wir auf unserer Reitmaschine sitzend Ressourcen  einsammeln können, oder aber „Maschinenreparatur“ mit der wir unsere überbrückten Maschinen gegen Metallscherben reparieren können. Was sich wirklich lohnt ist aber die Fähigkeit, die unseren Inventarbeutel um 30% erhöht, oder auch die Fähigkeit, die uns erlaubt Gegenstände direkt gegen Metallscherben im Inventar zu zerlegen.

Horizon Zero Dawn™_20171103171433


Sammelbares

In der Welt von The Frozen Wilds gibt es auch neue Sammelgegenstände auf der Karte zu suchen und entdecken. Neben Pigmente und Tierfiguren gibt es auch Blauglanz, blaue Kristalle, die eine wertvolle Währung für die Banuk sind. Ihr könnt Euch auch das Suchen nach den Fundorten erleichtern, wenn Ihr euch bei Händlern die entsprechende Karte aneignet. Sammelgegenstände sind kein Muss, wer aber sein Spiel zu 100% komplettieren und auch die Trophäen freischalten will, der begibt sich auf die Suche.


Banuk- Spezialkisten

Die Banuk haben ihre ganz eigenen Spezialkisten, die auch die entsprechende Kleidung und Waffen aufrüsten können. Eine gewisse Anzahl an Blauglanz könnt Ihr gegen folgende Kisten eintauschen: Gletscherkisten, Schneefallkisten, Spielerkisten, Steckkisten und Tundrakisten. Letztere sind ungewöhnlich und geheimnisvoll, da der Inhalt ungewiss und unbekannt ist. Ob Ihr also Euren wertvollen Blauglanz dafür eintauscht, solltet Ihr gut überlegen.


Maschinen

Neue feindliche Maschinen, wie zum Beispiel Frostklauen, warten auf Euch. Ich werde an dieser Stelle nicht alle verraten um Euch nicht den Spielspaß zu nehmen. Die Maschinen sind teilweise recht gigantisch und perfekt in Szene gesetzt. Gegen sie anzutreten ist eine neue Erfahrung und man darf diese Maschinen auch später überbrücken und zum Beispiel gegeneinander kämpfen lassen. Ganz neu ist auch der Kontrollturm. Diese Maschine sieht aus wie ein Baum, der Schallwellen absondert. Wir haben die Wahl, den Kontrollturm zu überbrücken, oder ihn zu zerstören. Ich selbst habe Ihn immer vernichtet, denn der Kontrollturm repariert feindliche Maschinen in seinem Radius, verleiht ihnen Schockwiderstand und betäubt überbrückte Maschinen.


Fazit

Ich mache es kurz: The Frozen Wilds ist ein absoluter und lohnenswerter Pflichtkauf für alle, denen das Hauptspiel schon gefallen habt. Wir bekommen ein paar neue Haupt-und Nebenquests serviert, neue Waffen, Ausrüstung, Fähigkeiten und Maschinengegner. 20 Euro die sich durchaus bezahlt machen, wenn man dies zudem zur Spielzeit und Umfang rechnet: Im Addon The Frozen Wilds habe ich, je nach Spielweise 15-20 Stunden investiert. Wenn man wirklich alle (neuen) Sammelgegenstände und Geheimnisse aufdecken möchte, dann bekommt man sicherlich noch mehr. Einziger Kritikpunkt sind meines Erachtens die schnöden Rätseleinlagen, wovon mich ein Rätsel mehr Zeit als erlaubt gekostet hat. Hier wäre eine Skipfunktion wie in Uncharted nicht schlecht gewesen. Auch die letzte Hauptquest war nach meinem Empfinden etwas zu künstlich in die Länge gezogen, auch wenn man hier nochmal eine interessante Geschichte und eine Begegnung mit einem alten Bekannten serviert bekommt. Letzter Kritikpunkt ist, dass man beim Spielen deutlich merkt, dass Horizon Zero Dawn: The Frozen Wilds nicht auf Endlevel ausgelegt ist, sondern eher Spielern gilt, die noch mitten in der Geschichte stecken. Hat man das Hauptspiel durchgespielt, könnte The Frozen Wilds stellenweise zu einfach von der Hand gehen. Trotzdem: Aloys neue Fähigkeiten wissen zu begeistern und die neuen Maschinen fühlen sich wuchtig und gigantisch an, zudem hat mir jede Nebenquest eine Menge Spaß bereitet. Unter dem Strich: Zuschlagen, um noch ein paar Stunden mehr in der Welt von Horizon Zero Dawn in einer kalten und unbarmherzigen neuen Umgebung verbringen zu können.

Horizon Zero Dawn™_20171102210818

Meine Wertung

Final Thoughts

Ich mache es kurz: The Frozen Wilds ist ein absoluter und lohnenswerter Pflichtkauf für alle, denen das Hauptspiel schon gefallen habt. Wir bekommen ein paar neue Haupt-und Nebenquests serviert, neue Waffen, Ausrüstung, Fähigkeiten und Maschinengegner. 20 Euro die sich durchaus bezahlt machen, wenn man dies zudem zur Spielzeit und Umfang rechnet: Im Addon The Frozen Wilds habe ich, je nach Spielweise 15-20 Stunden investiert. Kritikpunkte sind meines Erachtens die schnöden Rätseleinlagen und auch die letzte Hauptquest war nach meinem Empfinden etwas zu künstlich in die Länge gezogen, auch wenn man hier nochmal eine interessante Geschichte und eine Begegnung mit einem alten Bekannten serviert bekommt. Letzter Kritikpunkt ist, dass man beim Spielen deutlich merkt, dass Horizon Zero Dawn: The Frozen Wilds nicht auf Endlevel ausgelegt ist, sondern eher Spielern gilt, die noch mitten in der Geschichte stecken. Trotzdem: Aloys neue Fähigkeiten wissen zu begeistern und die neuen Maschinen fühlen sich wuchtig und gigantisch an, zudem hat mir jede Nebenquest eine Menge Spaß bereitet. Unter dem Strich: Zuschlagen, um noch ein paar Stunden mehr in der Welt von Horizon Zero Dawn in einer kalten und unbarmherzigen neuen Umgebung verbringen zu können.

Overall Score 4.5 Lohnenswert
Readers Rating
2 votes
4.8

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.