crash-bandicoot-n-sane-trilogy-PWRUP Test

Crash Bandicoot N.Sane Trilogy



Stephan über Crash Bandicoot

Heilige Wumpa Frucht! Ist es wirklich schon 21 Jahre her, dass der gut gelaunte – wenn auch etwas irre dreinblickende Beuteldachs namens Crash Bandicoot uns erstmalig beehrt hat? Meine Güte, was die Zeit doch vergeht. Mir kommt es vor als wäre es gestern (also vor 20 Jahren) gewesen, dass ich den kabelgebundenen Controller der ersten Playstation in den Händen hielt, und mich durch dieses sau geile, unterhaltsame, tolle, schöne, verfickt gemeine, brutal böse …[weitere Flüche]… Jump n‘ Run gezockt habe.

Crash Bandicoot gehörte dank der Demo 1 zu den ersten Titeln, welche ich seinerzeit auf der PSX genießen durfte – und auch zu den ersten Spielen welche ich damals unbedingt mein Eigen nennen wollte. Irgendwie hat sich die Geschichte ein kleines Bisschen wiederholt, denn eine Playstation 4 besitze ich (Stephan) nun auch erst seit einigen Wochen, also hat es sich nur angeboten das Crash Bandicoot heute in Form der N. Sane Trilogy ebenfalls wieder zu den ersten Spielen in meinem Besitz gehört.

PWRimage5

Ein Kurzabriss – Die Story

PWRimage3Der bösartige Wissenschaftler Dr. N. Cortex erfindet einen Strahl durch welchen die Tiere auf der Insel N Sanity sich gentechnisch verändern lassen, und ihm fortan als seine Cortex Armee dienen. Crash gehört ebenfalls zu diesen Kreaturen, er soll der Anführer der Cortex Armee werden. Jedoch geht das Experiment schief, als Crash in den Vortex gebracht werden soll. Ihm gelingt im Zuge dessen die Flucht. Cortex hält das nicht von seinem Plan ab, schließlich hat er mit Crash’s Freundin Tawna noch einen weiteren Bandicoot der ihm als Anführer seiner Armee dienen kann. Crash erwacht nach seiner Flucht am Strand – fest entschlossen die Pläne von N. Cortex zu durchkreuzen, und seine Freundin aus dessen Gefangenschaft zu befreien.

Crash Bandicoot – N Sane Remaster

PWRimage1Crash’s Frischzellenkur bringt klassisches Gameplay ohne die Ambition der beste, schönste oder komplexeste Titel zu sein. Im Grunde genommen bleibt die Spielmechanik bis auf einige Kleinigkeiten unangetastet, das betrifft Stärken wie auch Schwächen. So finden wir diverse Glitches, welche man sich in dem ein- oder anderen Level zu nutzen machen konnte im Remaster genauso wieder wie im Original. Allerdings finden sich ebenfalls Schwächen wie z.B. die teils starre Kameraführung im Remaster ein. Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist das Movement, was sich besonders bei Sprüngen erstmal anders anfühlt. Während man an knapp erreichten Kanten gern mal abrutscht, kann man beim Anlauf quasi im Abrutschen noch springen, und kommt somit etwas weiter. Hat man die neue Mechanik aber halbwegs verinnerlicht, kommt es nach wie vor aufs Geschick an. Mein persönliches Hass-Level „The high Road“ zeigte dann noch eine weitere Schwäche im Remaster auf. Während man in der PSX Version selbst in der Luft stets den Schatten von Crash sah, kann man im Remaster leider nur erahnen wo Crash sich gerade in der Luft befindet, das hat das Level (ohne Seile zu nutzen) im direkten Vergleich noch ein gutes Stück schwerer gemacht.

Der wesentliche Unterschied ist die aufgemotzte Technik. Der Unity Engine sei Dank beglückt uns der Beuteldachs mit knackigen Texturen und allerlei aktuellen Effekten. Neu ist ebenfalls, das wir nachdem der erste Boss ins Gras gebissen hat, seine Schwester Coco als alternativen Charackter spielen können. Sonst bleibt alles wie gehabt, wir rocken durch die Levels und versuchen alle Kisten zu erwischen, sammeln Secrets ein um später weitere Wege freizuschalten, oder versuchen uns in einem bereits gespielten Level im Time Attack Modus. Es gibt also auch nach Abschluss des Spiels noch genug Ansporn, um bestimmte Levels erneut anzugehen.


Lisa über Crash Bandicoot 2: Cortex Strikes Back

Als Crash Bandicoot 2 damals erschien, war ich gerade erst süße vier Jahre alt und hatte bereits mein erstes Jahr im Kindergarten hinter mich gebracht. Genau genommen in der Bärengruppe. Viel mehr gepasst hätte aber doch eher die Beuteldachsgruppe, denn Crash Bandicoot hat mir schon sehr früh den Kopf verdreht und ist eine meiner ersten Videospielerfahrungen. Da ich sehr lange Zeit keine Konsole besaß, habe ich mich immer vor die PlayStation meines Kindergartenkumpels gesetzt und mit ihm auch mehrere Jahre nach Release die Crash Bandicoot-Reihe gespielt, wobei der zweite Teil von uns eher vernachlässigt wurde, was ich aus heutiger Sicht nicht mehr sonderlich verstehen kann.

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy_20170710202658

Wie gut, dass ich das nun mit der Crash Bandicoot N.Sane Trilogy nachholen konnte und dem Spiel doch noch seine verdiente Aufmerksamkeit widmen darf. Und das sogar in HD und plüschiger Optik. Wie gern hätte ich nun ein Crash Bandicoot Kuscheltier. Ich möchte aber gar nicht zu viel über die Niedlichkeit des Spiels schreiben, sondern mich den wichtigen Dingen widmen. Funktioniert das Spiel auch heute noch? Gar keine Frage, auf jeden Fall! Ich fühlte mich beim Spielen der Neuauflage von Crash Bandicoot 2 wieder wie ein kleines Mädchen, das mit 20 cm Abstand vor dem Röhrenfernseher ihrer Eltern sitzt und komplett in eine andere Welt eintaucht. Bereits bei den ersten Tönen und Klängen der Musik, wurde ich direkt angefixt und wollte den Controller gar nicht mehr weglegen.

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy_20170710205159Cortex schlägt erneut zurück und möchte die Welt erobern, wofür er die Macht von 25 Kristallen benötigt, die auf einer Insel verteilt sind. Natürlich ist es die Aufgabe von Crash, diese Kristalle zu finden. Cortex erzählt uns, dass er sich geändert habe und die Kristalle benötige, um einen Meteor zu zerstören. Crash, der längst nicht so schlau ist, wie wir als Spieler der ihn steuert, glaubt ihm und macht sich direkt auf den Weg diese zu finden. Die Story wirkt heute nicht mehr so atemberaubend auf mich, wie früher, da ich sie mit erwachsenen Augen und nicht mehr mit den Vorstellungen eines kleinen Kindes sehe, aber trotzdem ist sie auf eine ganz besondere Art und Weise total niedlich und weist auch heute noch einen gewissen Unterhaltungswert auf. Die Prinzessin zum hundertsten Mal aus einem anderen Schloss zu retten, ist ebenfalls nicht besser und so macht sich der kleine Beuteldachs Crash doch sehr gut auf der PlayStation und nun auch PlayStation 4 in der neuen Aufmachung.

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy_20170712193817

Nun aber schleunigst weg von der Story, denn Crash Bandicoot 2 lebt von seinem tollen Gameplay und dem bis heute genialen Soundtrack. Wir springen, rutschen und wirbeln uns von Level zu Level und Boss zu Boss, während wir erneut Ausschau nach Äpfeln, Kristallen oder auch Bonuswelten halten. Und das ist alles andere, als leicht. Der Schwierigkeitsgrad ist immer noch knackig ohne Ende und ich würde es schon fast als das knuffige Jump’n’Run Dark Souls der PlayStation bezeichnen. Ob heutzutage Spiele in einer kindlichen Optik mit diesem Schwierigkeitsgrad funktionieren, ist allerdings eine andere Frage. Verdammt, den einen oder anderen Checkpoint kenne ich schon besser als meine Hosentasche. Die Steuerung funktioniert auch heute noch, obwohl ich mich beim Spielen nicht zwischen Analogsticks und Steuerkreuz entscheiden konnte. Ersteres kam mir etwas schlechter umgesetzt vor, als die damalige Tastensteuerung. Grafisch sieht es wiederum unfassbar gut aus für ein Spiel, das eigentlich aus den 90ern stammt.


Zimmy über Crash Bandicoot: Warped

1998 ist eine ganz besondere Zeit für mich, sogar schon fast die coolste Zeit meines Lebens. Die Playstation 1, auch genannt PSX, löste meinen heißgeliebten Super Nintendo ab. Viele Geschehnisse, an die ich heute noch zurück denke, prägten dieses Jahr. Die Lewinsky-Affäre, der Ausbruch der Vogelgrippe, und die Auflösung der RAF sind eher weniger schöne Momente. Aber da gab es noch schöne Dinge, wie dass der Apple iMac auf den Markt kam, das Comeback der Band New Order, Cher veröffentlicht ihr grandioses Album Believe und die Ärzte 13 und auch die Jump & Runs sind auch in der neuen Konsolengeneration nicht tot zu kriegen: Mit Crash Bandicoot in Warped durch die Zeit reisen und Edelsteine einsammeln, bevor es der böse Dr. N. Cortex in seine kleinen Finger bekommt? Geil!

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy_20170705210320Seit seinem ersten Auftritt von dem kleinen, frechen Beuteldachs Crash Bandicoot konnte ich nicht genug von ihm und auch seiner Freundin Coco und den grandiosen Spielprinzip sowie Welten bekommen. Im dritten Teil der Serie erinnere ich mich noch genau daran, dass man zum ersten Mal mit Coco auf einem kleinen Tiger auf der Chinesischen Mauer reiten konnte. Dieses Level (Welt 1, Stage 3) war übrigens unter uns Freunden jenes Level, welches wir immer und immer wieder spielten- nicht nur um unsere Bestzeiten gegenseitig zu schlagen, sondern auch, um ordentlich Leben zu sammeln, die wir in diversen anderen Stages verbraten mussten.

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy_20170707212919Da wäre zum Beispiel einige Level, wo Crash mit dem Chopper über die Straße düst und gegen Rivalen antritt. Es gilt, um den begehrten Edelstein zu bekommen und somit das Level abzuschließen, als Erster über die Ziellinie zu fahren. Man, was habe ich geflucht! Ja und ich habe beim Spielen des Remakes gemerkt, dass ich an genau den gleichen Hindernissen und Tücken zu fluchen begann, als sei es 1998. Meine Mutter kam dann früher immer in mein Zimmer und ich habe ihre Stimme auch heute noch im Ohr: „Mach doch das Spiel aus, wenn es dich so aufregt!“

Freud und Leid liegt in Crash Bandicoot Spielen immer ganz nah beieinander, auch wenn natürlich der Funfaktor überwiegt. Ich muss an dieser Stelle nochmal lobenswert erwähnen, dass die PS4 Umsetzung einfach genial geworden ist und ich es tierisch genossen habe, das Spiel nochmal komplett durchzurocken. Meine damalige Schulfreundin und ich spielten Crash 3 an jedem gottverdammten Nachmittag nach der Schule. Ich weiß noch genau, wie sie mich immer aufregte, wenn sie die Äpfel aus den Kisten nicht einsammelte, sondern unabsichtlich mit der Wirbelattacke diese wegfegte. Übrigens sind wir heute noch befreundet- ich sollte sie mal wieder anrufen und sie zum Zocken einladen.

Warum ist eigentlich Crash Bandicoot: Warped mein Lieblingsteil? Erstens war es von der damaligen Trilogie der optisch coolste und außerdem konnte Crash am Ende jeder der fünf Warp-Welten, nachdem er den Boss besiegte eine Spezialfähigkeit erlernen. Da gab es den praktischen Doppelsprung um auch an anfangs unerreichbare Stellen zu gelangen, den Bauchplatscher um die härtesten Kisten und Brocken platt zu machen, die Rennschuhe um schneller zu laufen und: Die geniale Bazooka, die auch echt ätzende Feinde und Hindernisse aus sicherer Entfernung wegbombte. Erzählte ich eben was von fünf Warp-Räumen? Genaugenommen sind es sechs. Um den sechsten Warp-Raum zu erreichen, benötigt man fünf Relikte, die man erhält, indem man Level schneller als bestimmte vorgegebene Zeiten absolviert. Dann erscheint in der Mitte von allen Warp-Räumen eine Plattform, die Crash zum sechsten Warp-Raum teleportiert. Crash Bandicoot: Warped ist voller Geheimnisse und es macht einfach tierisch Spaß das Spiel zu komplettieren… also auf 105% zu komplettieren.


Stephans Fazit (N. Sane Trilogy)

Die N. Sane Trilogy hebt die ersten drei Teile der Crash Bandicoot Reihe auf einen technisch neuen Stand, und lässt dabei das Gameplay klassisch unangetastet. Fans der Reihe werden sich auf Anhieb heimisch auf N. Sanity Island fühlen und genau das bekommen, was sie von den Spielen erwarten. Grundsolide Jump & Run Action von zart bis hart, mit Stärken und Schwächen die es ebenso bereits in den originalen gegeben hat, so muss ein Remaster sein. Mit Blick auf andere Titel der Playstation 1 Ära wie zum Beispiel Spyro The Dragon kann ich nur sagen: Gern mehr davon!


Lisas Fazit (N. Sane Trilogy)

Die Crash Bandicoot N. Sane Trilogy ist ein riesengroßes Geschenk für all diejenigen, die die Spiele auch früher schon gezockt haben und größtenteils sogar mit ihnen aufgewachsen sind, wie ich zum Beispiel. Ich hatte sehr viel Spaß beim Spielen der Neuauflage, auch wenn ich mich bei einigen Passagen und unfairen Stages doch sehr geärgert habe. Genau aus diesem Grund bin ich mir nicht sicher, ob die Spiele für die heutigen Kinder und Jugendlichen nicht zu frustig sind und ob sie sich überhaupt auf diese einlassen werden. Für meinen Geschmack hätte es aus Gründen der Nostalgie-Liebe ruhig etwas Bonusmaterial mit alten Zeichnungen, Entwürfen und dergleichen geben dürfen, um mehr von dieser Reihe erfahren zu können. Dennoch ist es toll, dass Alteingesessene und vielleicht sogar Neulinge Gefallen an diesen drei Spielen finden werden und hoffe weiterhin auf ein neues Crash Bandicoot, das hoffentlich bald erscheinen wird. Aku Aku, bitte bring uns Glück.


Zimmys Fazit (N. Sane Trilogy)

Du bist ein Jump & Run Fan? Du stehst auf Nostalgie und Retrofeeling auch an deiner PS4? Du suchst nach einer Herausforderung und viele Stunden Spielspaß? Hol dir die Crash Bandicoot N. Sane Trilogy! Alle drei Spiele verschmelzen zu einer Sammlung. Die grafische Aufpolierung sieht einfach nur fantastisch aus, wenn man die Originale kennt, zudem ist das Gameplay auch heute noch sehr spaßbringend und weiß uns über Stunden zu begeistern und unterhalten. Ein Crash Team Racing wäre wohl in dieser Sammlung noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen geworden, aber dennoch: Wenn du nostalgischen Heißhunger verspürst, dann greif hier unbedenklich zu!


Unsere Wertung

Stephans Wertung
Lisas Wertung
Zimmys Wertung
Final Thoughts

Die N. Sane Trilogy hebt die ersten drei Teile der Crash Bandicoot Reihe auf einen technisch neuen Stand, und lässt dabei das Gameplay klassisch unangetastet. Fans der Reihe werden sich auf Anhieb heimisch auf N. Sanity Island fühlen und genau das bekommen, was sie von den Spielen erwarten. Aufgrund des an einigen Stellen gehobenen bis unfairen Schwierigkeitsgrades kann man sich nicht nicht sicher sein, ob die Spiele für die heutigen Kinder und Jugendlichen nicht zu frustig sind und ob sie sich überhaupt auf diese einlassen werden. Aus Gründen der Nostalgie-Liebe hätte man ruhig etwas Bonusmaterial mit alten Zeichnungen, Entwürfen und dergleichen drauflegen dürfen, um mehr von dieser Reihe erfahren zu können. Kurzum: Alle drei Spiele verschmelzen zu einer Sammlung. Die grafische Aufpolierung sieht einfach nur fantastisch aus, zudem ist das Gameplay auch heute noch sehr spaßbringend und weiß uns über Stunden zu unterhalten. Ein Crash Team Racing wäre wohl in dieser Sammlung noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen geworden, aber dennoch: Wenn du nostalgischen Heißhunger verspürst, dann greif hier unbedenklich zu!

Overall Score 4.3 Rutagaba!
Readers Rating
2 votes
3.8

Bist du bereit, mehr "ump" in dein "wump" zu bringen?

Hol's dir hier!

1 Kommentar zu Crash Bandicoot N.Sane Trilogy

  1. Schlaubi Schlumpf

    Die Nasenbeutler oder Beuteldachse (Peramelemorphia) sind eine Ordnung der Beutelsäuger mit drei Familien und 22 Arten, wovon 3 Arten als ausgestorben gelten. Nach ihrem englischen Namen (Bandicoots) werden diese Tiere auch manchmal als Bandikuts bezeichnet. Der Begriff stammt aus der südindischen Sprache Telugu und bedeutet „Schweineratte“, er wurde ursprünglich für eine Nagetiergattung, die Bandikutratten (Bandicota) verwendet. HIHI. SCHWEINERATTE!

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.