9069ab22ab4280bcf2f59302050ca521_original Test

911 Operator


Das erste Mal habe ich virtuelle Menschenleben im Jahr 2002 bei Emergency 2 auf dem PC gerettet. Ich habe einen Notfall vorgelegt bekommen, meine Krankenwagen, die Feuerwehr und Polizei ausgewählt und mit ihnen am Unglücksort Menschen geholfen, Autowracks abgeschleppt und Feuer gelöscht. Irgendwie finde ich solche Spiele bis heute total interessant und versinke mehrere Stunden darin. Das durch Kickstarter finanzierte 911 Operator schlägt nun mit einem Spiel in welchem wir die Person in der Notrufzentrale spielen und Anrufe entgegennehmen, Fälle bearbeiten und die verschiedenen Truppen auf die Unglücksorte verteilen in die gleiche Kerbe. Wir disponieren in diesem Spiel also Lebensretter.

In 911 Operator sitzen wir am Telefon und Bildschirm einer Notrufzentrale. Wir nehmen im Kampagnen- oder Freien Modus Anrufe entgegen und schauen uns die zufällig erscheinenden Vorfälle an, die unter anderem durch Tipps oder vorbeifahrende Streifen auffallen und müssen anschließend entscheiden, ob die Polizei, die Feuerwehr oder ein Krankenwagen benötigt wird. Des Öfteren muss auch eine Kombination aus mehreren Truppen an den Unglücksort geschickt werden um den Fall zu lösen. Wir sehen auf dem Bildschirm eine Karte des Ortes, in dem wir spielen, den markierten Unglücksort und unsere Truppen und deren Hauptquartiere (Krankenhäuser, Polizeistationen und Feuerwehrstationen).  So können wir diese genau disponieren, in dem wir überprüfen, welche von ihnen gerade nicht beschäftigt sind und aufgrund einer kürzeren Strecke möglichst schnell am Unglücksort eintreffen können. Dies kann in einigen Fällen nämlich bereits lebensrettend sein. Des Weiteren müssen wir auch überprüfen, ob es überhaupt nötig ist, einen Fall zu bearbeiten. Einen Vorfall bezüglich eines falschparkenden Autos oder einer Mutter, die sich gerade mit ihrer Teenie-Tochter streitet, dürfen wir auch ablehnen. Unsere Hilfe wird woanders weitaus mehr gebraucht und da könnten diese Fälle für uns wieder zum Verhängnis werden, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Fahrzeugen und Crew-Mitgliedern zur Verfügung haben.

image5


Hallo, ich brauche dringend einen Krankenwagen!

Vor allem die über 50 verschiedenen Telefonanrufe sind bei 911 Operator interessant. Immer wieder klingelt in unserer Notrufzentrale das Telefon und wir haben die Aufgabe nun zu entscheiden, was getan werden muss. Erst einmal ist es wichtig zu erfahren, wo sich die anrufende Person gerade befindet. Dies gelingt uns entweder durch nachfragen oder nachdem eine gewisse Zeit der Ortungssoftware abgelaufen ist. Darüber hinaus gilt es herauszufinden, welche Beschwerden die Person hat und ob diese eventuell auch Zuhause oder am Unglücksort mit telefonischer Beihilfe selbst gelöst werden können. Auch kommt es hin und wieder zu Anrufen, die wie ein Scherz wirken. Wir müssen in diesen Fällen klug handeln und herausfinden, ob sich beispielsweise eine telefonische Pizzabestellung als Scherz oder als wirklicher Notfall herausstellt, in dem die Person nicht frei sprechen kann und in Gefahr steckt. Um dies zu tun, können wir während eines Anrufes verschiedene Textboxen auswählen und so darüber bestimmen, was wir antworten. Geraten wir in Stress und benötigen etwas mehr Zeit zum Antworten oder Überlegen, fragt die Person am anderen Ende der Leitung auch direkt nach, ob wir noch da sind. Wir haben also nicht alle Zeit der Welt übrig, da es teilweise wirklich dringende und wichtige Anrufe sind. Bei weniger wichtigen Fällen haben wir die allerdings auch die Möglichkeit diese erst einmal in die Warteschleife zu legen und uns um einen anderen, wichtigeren Anruf zu kümmern.


Fahrzeuge, Crew, Waffen!

Bevor wir allerdings mit unseren Truppen in die Stadt ziehen und Menschen retten, Gangster stoppen und Scherzanrufe abweisen können, müssen wir erst einmal am Anfang jeder Runde unsere Fahrzeuge mit den Crewmitgliedern und der passenden Ausrüstung besetzen. Am Anfang hat man jeweils ein paar Polizeiwagen, Feuerwehrautos und Krankenwagen. Im Laufe des Spiels kommen noch Hubschreiber oder auch Motorräder hinzu. Wir müssen neue Leute einstellen und nach ihren Qualifikationen auf die Fahrzeuge verteilen. Manche sind gute Autofahrer, andere können wiederum besser verarzten oder mit Waffen umgehen. Dann gibt es auch bei den Fahrzeugen Unterschiede, die wir bedenken sollten. Die einen haben eine größere Besatzung, die anderen sind wiederum schneller. Somit müssen wir entscheiden, ob es sinnvoller wäre zwei schnellere Autos zu erwerben, in die nur zwei Besatzungsmitglieder passen oder ob wir ein größeres Auto nehmen, dafür aber langsamer am Unglücksort sind… aber keine Sorge, man eignet sich schnell die richtige Taktik an, nachdem man ein paar Runden gespielt hat. Apropos erwerben… durch erfolgreich abgeschlossene Vorfälle, erhalten wir Geld. Und dieses Geld investieren wir natürlich komplett in den Ausbau unserer Crew, den Fahrzeugen und anderen Gegenständen, wie zum Beispiel Medipacks, Schutzwesten oder auch neuen Waffen. Besonders bei Terrorangriffen etc. sollten Eure Polizisten mit Gewehren ausgerüstet sein. Nur als kleiner Tipp!


Immer 100 % geben!

Natürlich möchten wir bei 911 Operator alle Fälle genauso lösen, dass es für die Geschädigten und auch unsere Crewmitglieder perfekt läuft und niemand zu Schaden kommt. Nur dafür müssen wir alle Fahrzeuge korrekt disponieren, die Anrufe und Fälle richtig einschätzen und bearbeiten und immer schnell reagieren und umschalten können. Gerade am Anfang des Spiels gelingt dies allerdings nicht immer. Wir müssen uns immer darauf gefasst machen, dass eine Entscheidung von uns zu dem Tod eines Geschädigten oder unserer Crew führen kann. Dies gilt es natürlich zu verhindern und so habe ich auf jeden Fall aus meinen Fehlern am Anfang des Spiels gelernt. Am Ende jeder Runde wird uns praktischerweise eine Auflistung gezeigt, auf der wir noch einmal alle Fälle sehen können und welche wir falsch und richtig gelöst haben. Diese wirken sich natürlich auch auf unsere Einnahmen, die Ausbildung unserer Crew und die Statistiken aus. Im schlimmsten Fall kann es passieren, dass man gefeuert wird. Dies ist mir passiert, als ich zu einem Vorfall mit drei Terroristen ein mit zwei Polizisten besetztes Fahrzeug inkl. Standardausrüstung geschickt habe. Macht mir das bitte nicht nach, ich habe meinen Job in der Notrufzentrale dadurch verloren.


Videospiel trifft auf Realität

911 Operator beinhaltet Fälle, die es so in der echten Welt tagtäglich zu bezwingen gibt, gibt uns Anweisungen zu Erste-Hilfe-Maßnahmen und konfrontiert uns auch in den zu führenden Telefongesprächen mit unserem Wissen über diese Thematik. In den Ladebildschirmen werden verschiedene Maßnahmen erklärt und beschrieben, die bei auftretenden Symptomen oder Unfällen beachtet werden müssenimage2. Und nicht nur hier versucht das Spiel möglichst echt zu wirken. Auch die spielbaren Städte sind echt. Es wurden unzählige Städte der kompletten Erdkugel in das Spiel integriert. Könnt ihr eine Stadt nicht auf Anhieb finden, besteht die Möglichkeit diese herunterzuladen. Mit Deutschen Dörfern hatte ich bisher noch kein Glück, aber ich konnte bereits in meiner Heimat Osnabrück und auch in Hannover und Wiesbaden spielen. Die Karte der Städte und vor allem die Straßennahmen wurden exakt gleich. Das Spiel fühlt sich noch viel echter an, wenn man bekannte Straßennahmen sieht und dort seine Crew hinschicken muss.


Download   Lisas Fazit

Ohje… ich bin wieder süchtig! Süchtig nach 911 Operator! Ich kann gar nicht genau beschreiben, wie sehr mir dieses Spiel Spaß macht. Durch die real wirkenden Telefongespräche, welche unheimlich gut in Szene gesetzt wurden und den Stress, den man durch die sämtlichen Fälle und das disponieren seiner Einsatzfahrzeuge bekommt, fühlte ich mich gefordert und auch gut unterhalten. Mir hätten mehrere verschiedene Fälle gefallen, die über das Telefon übermittelt wurden. Diese haben sich bei mir doch schon relativ häufig wiederholt. Laut den Entwicklern wird man aber bald auch selbst welche hinzufügen können und ein DLC mit mehr Fällen und Telefonanrufen wurde bereits angekündigt. Das würde es natürlich wieder ausgleichen, aber noch sind es etwas über 50 verschiedene Anrufe. Absolut genial finde ich auch, dass man real existierende Städte zu Verfügung stehen hat und somit in seiner Heimatstadt oder einer Stadt, die einem sehr gut gefällt, in der Notrufzentrale sitzt. Mir wurde beim Spielen kein einziges Mal langweilig, ich wurde gut gefordert, die Fälle waren sehr interessant und vor allem das Bearbeiten der Telefongespräche hat mir unheimlich gut gefallen. Gerne mehr davon! Der Preis von derzeit 14,99 € lohnt sich vollkommen, denn Ihr werdet einige Stunden mit dem Spiel beschäftigt sein.


Police_Officer2Female   Zimmys Fazit

Durch Zufall wurde ich förmlich vor den 911 Operator gesetzt- ich muss zugeben, dass ich Spiele solcher Art eigentlich nicht auf dem Schirm habe und das typische AAA-Opfer bin. Jedoch merkte ich sehr schnell, dass der 911 Operator ein ziemliches Suchtpotential besitzt. Die Optik ist ziemlich minimalistisch gehalten und alles auf dem Bildschirm dargestellte erfüllt seine Funktion, mehr braucht es aber auch nicht, um mich dennoch stundenlang zu begeistern und an den PC zu fesseln, wie es einst ein Sims tat. Die spielerische Motivation ist, den Menschen am Telefon direkt beizustehen, eine Hilfe zu sein und auch die Einsatzkräfte schnell und effizient einzuteilen, sodass der hilfebedürftigen Person schnell geholfen wird. Die Fälle am Telefon sind superspannend dargestellt. Das kann von einem kleinen Unfall in der Küche, zum Verkehrsunfall, einer Schießerei bei einem Tankstellenraub bis hin zu einem dramatischen Einbruch, wo wir das Opfer beruhigen und am Hörer supporten müssen gehen. Zudem ist es eine geniale Idee vom Entwickler, dass er, wahrscheinlich durch Google Maps, eigene ausgewählte Wunschareale zur Verfügung macht und man als Spieler einen regionalen Bezug und auch Wiedererkennungswert durch Straßennamen und Bezirke bekommt. Im Feintuning könnte man noch verbessern, dass man seine Tabs der Einsatzkräfte auf dem Bildschirm hinterlegen kann, wo man selbst selbst am besten darauf zugreifen kann, aber das ist Meckern auf hohen Niveau. Kurzum: Ein kleines spannendes, motivierendes und fesselndes Spiel, welches man auf jeden Fall mal mitnehmen sollte. Simulationsfans sollten sich die Perle nicht entgehen lassen!


PWRUP's Wertung

Lisas Fazit
Zimmys Fazit
Final Thoughts

Ohje... ich bin wieder süchtig! Süchtig nach 911 Operator! Ich kann gar nicht genau beschreiben, wie sehr mir dieses Spiel Spaß macht. Durch die real wirkenden Telefongespräche, welche unheimlich gut in Szene gesetzt wurden und den Stress, den man durch die sämtlichen Fälle und das disponieren seiner Einsatzfahrzeuge bekommt, fühlte ich mich gefordert und auch gut unterhalten. Mir hätten mehrere verschiedene Fälle gefallen, die über das Telefon übermittelt wurden. Diese haben sich bei mir doch schon relativ häufig wiederholt. Laut den Entwicklern wird man aber bald auch selbst welche hinzufügen können und ein DLC mit mehr Fällen und Telefonanrufen wurde bereits angekündigt. Das würde es natürlich wieder ausgleichen, aber noch sind es etwas über 50 verschiedene Anrufe. Absolut genial finde ich auch, dass man real existierende Städte zu Verfügung stehen hat und somit in seiner Heimatstadt oder einer Stadt, die einem sehr gut gefällt, in der Notrufzentrale sitzt. Mir wurde beim Spielen kein einziges Mal langweilig, ich wurde gut gefordert, die Fälle waren sehr interessant und vor allem das Bearbeiten der Telefongespräche hat mir unheimlich gut gefallen. Gerne mehr davon! Der Preis von derzeit 14,99 € lohnt sich vollkommen, denn Ihr werdet einige Stunden mit dem Spiel beschäftigt sein.

Overall Score 4.1 Suchtgefahr!
Readers Rating
1 votes
4.5

4 Kommentare zu 911 Operator

  1. Harald

    Ich habe es zwar erst 2h gespielt, muss aber sagen es ist große Klasse!
    Das Spiel ist intuitiv und vom Realismus her schon sehr nah am echten Leben.
    Man muss sich bei Anrufen entscheiden, ob es sich dabei um einen echten Notfall handelt oder nicht. Außerdem finde ich das Ausrüsten und Leveln der Charaktere sehr schön.

  2. Hansi

    Die Idee dieses Spiels gefällt mir sehr gut! Die Tipps und Anweisungen zur ersten Hilfe gefallen mir gut. Kurz, knackig, auf das wichtigste fokussiert. Ich denke, dass diese Tipps tatsächlich mal Lebensrettend sein könnten, wenn der Spieler sie sich gut genug einprägt. Der Spielablauf an sich ist relativ simpel, aber das Ding macht süchtig!

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.