Thumbnail Nerdism

German Comic Con 2018 // PWRUP.de auf der Comic Con in Frankfurt


Nachdem die Frankfurter German Comic Con im letzten Jahr zum ersten Mal stattfand und sich als Erfolg für Fans und Veranstalter entpuppte, konnten wir uns bereits früh darüber freuen, dass die Comic Con 2018 erneut auf dem Frankfurter Messegelände stattfinden würde.

Wir vom Team PWRUP haben es uns auch in diesem Jahr natürlich nicht nehmen lassen, die Messe zu besuchen und euch in unserem Bericht mitzuteilen, wie wir die zweite German Comic Con in Frankfurt erlebt haben. Seid ihr Fans von Podcasts? Dann könnt ihr das Ganze selbstverständlich auch in unserer neuen Folge „On Tour“ hören, die wir unterhalb des Berichts zuzüglich eingefügt haben.


Das bietet die Comic Con in Frankfurt

Die Comic Con in Frankfurt war im Vergleich zum Vorjahr ein wenig anders aufgebaut. Die Stände hatten eine neue Anordnung, die Autogramm-Tische der Stars wurden mit zwei verschiedenen Schlangen („Normalbesucher“/ VIP-Ticket) ausgestattet und die Messe mit einem kleinen Workshop-Raum und einer Cosplay-Garderobe für diejenigen, die noch nicht in voller Montur anreisen möchten, im 1. Stockwerk versehen. Darüberhinaus konnten Gaming-Freunde an von Gamestop ausgestellten PS4-Konsolen spielen, sich an Arcade-Automaten oder auch dem C64 in der Retro-Area austoben und natürlich an mehreren Ständen ihr Geld für Merchandise, Filme oder Videospiele ausgeben. Essen und Trinken solltet ihr im nächsten Jahr allerdings auf jeden Fall von Zuhause mitnehmen, da die Preise auf der Comic Con in Frankfurt für einen Crêpe oder eine einfache Brezel sogar die der gamescom toppen konnten.

Wer seinem Star einmal die HandPWRimage30 geben, ein Autogramm, Selfie oder professionelles Foto abgreifen wollte, konnte dies mit kurzen oder auch sehr langen Wartezeiten tun. Hierfür sollte das Portemonnaie allerdings immer gefüllt sein, da der Spaß mit 2-3 Stargästen, von denen man gerne ein Autogramm oder Foto haben möchte je nach Bekanntheitsgrad, sehr teuer werden kann. Bestenfalls wurden die Tickets hierfür bereits etwas günstiger online erworben – an den Tischen der Stars ist das Bezahlen, wie im letzten Jahr, aber ebenfalls möglich gewesen. Im Vergleich zur Comic Con in Dortmund waren die Preise für Autogramme und Fotos überwiegend günstiger und die Darsteller sehr sympathisch und aufgeschlossen – für Fans, zu denen wir in einigen Fällen natürlich auch gehören, ist dies ein einmaliges Erlebnis, das man leider nur auf diesen Messen erleben kann.

Auf der Bühne der Comic Con fanden zu festen Zeiten verschiedene Panels mit Interviews der anwesenden Darsteller statt. So konnten beispielsweise Theo Rossi und Marc Boone Jr über ihre Sons of Anarchy Zeit sprechen und auch absolute Filmikonen, wie Robert Patrick (Terminator 2, Akte X) und  Rutger Hauer (Blade Runner, Batman Begins) von ihren Filmen und Erfahrungen erzählen. Wie bereits im letzten Jahr durften auch die Avengers Doubles auf der Bühne erneut ihre Kostüme präsentieren und Cosplayer beim Cosplay-Contest antreten.

Der Workshop-Raum war in unseren Augen leider nicht das, was er hätte sein können. Er wirkte wie ein Meeting-Raum eines Großkonzerns in dem über neue Projekte gesprochen wird. Wenn man bedenkt, dass hier unter anderem ein Mario Kart-Turnier, Cosplay-Workshop und auch die Vorstellung von der Quidditch-Mannschaft „Frankfurt Mainticore“ stattfand, wünscht man sich hierfür doch einen schöneren und vor allem für das Publikum zugänglicheren Platz. Viele Besucher wussten überhaupt nichts vom Workshop-Raum oder gar, wie man diesen erreicht. Im nächsten Jahr wäre eine bessere Ausschilderung oder das optimalere Ausnutzen der Hallengröße wünschenswert.


Eine Comic Con ohne Comics

Vielleicht trügt uns unser Gefühl, aber dieses Jahr wirkte die Frankfurter Comic Con von seinen angebotenen Ständen weniger bestückt, als im Vorjahr. Während wir 2017 noch eine groß ausgeschilderte Filmbörse mit echten Perlen entdecken konnten, fiel die Beute für Besucher dieses Mal wahrscheinlich sehr viel kleiner aus. Auch Comics konnten wir kaum bis gar nicht entdecken. Auf einer Comic Con ist dies natürlich alles andere als verständlich und ließ uns durchaus ein wenig enttäuscht nach Hause gehen. Welche Probleme es diesbezüglich hinter den Kulissen und mit dem Einladen von passenden Händlern gegeben haben muss, wissen wir natürlich nicht, aber etwas mehr Liebe zum Detail wäre wünschenswert, wenn nicht sogar Pflicht gewesen.

PWRimage22


Ein Treffpunkt für Cosplayer

Sich als sein Lieblingscharakter einer Serie, Superheld oder Horrorikone zu verkleiden wurde in den letzten Jahren immer beliebter. Cosplayer aus ganz Deutschland treffen sich gerne auf Messen wie der gamescom, Hanami oder auch German Comic Con, um ihre Kostüme zu präsentieren, mit Besuchern Fotos zu schießen und zu beweisen, dass sich ihre jahrelange Arbeit an selbst genähten Kostümen und modellierten Masken für diese Momente komplett auszahlt. Auch in Frankfurt konnten wir wieder einige coole Kostüme entdecken, die wir für euch auf unseren Fotos festgehalten haben – vielleicht entdeckt ihr ja sogar ihr euch wieder, wenn ihr gerade nach den Cosplay-Fotos vom Event sucht.


Lisas Meinung

Die Comic Con in Frankfurt lässt mich in diesem Jahr doch mit einem leicht enttäuschten Eindruck zurück. Zwar konnte ich unzählige coole Cosplays sehen, mit Schauspielern einen kurzen Smalltalk halten, die ich wahrscheinlich nie wieder treffen werde und tolle Erinnerungen mit nach Hause nehmen, hatte mir allerdings eine Steigerung zum letzten Jahr gewünscht. In meinen Augen ist das Gegenteil eingetreten. Die Anordnung der Stände war zu willkürlich, die Schlangen an den Autogrammtischen für die Besucher nicht optimal angelegt, da diese durch das Einschleusen der VIP-Tickets immer wieder stagnierten und ich auf der gesamten Messe vielleicht einen Stand mit ein paar Comics und nicht eine einzige Filmperle an den Ständen entdecken konnte. Viel Einheitskost und nur sehr wenige Highlights reichen vor allem für Privatbesucher, die bereits für den Einlass zur Comic Con blechen mussten abseits der Autogramme und Fotos mit den Stars leider nicht aus. Ich hoffe mir für das nächste Jahr, dass sich einiges verbessern wird – ich bin guter Dinge und hoffe, dass die Comic Con 2019 erneut nach Frankfurt kommen wird.


Zimmys Meinung

Die German Comic Con in Frankfurt ist an und für sich eine schöne Veranstaltung, die durchaus noch Luft nach oben hat. Vielleicht lernt man als Veranstalter durch Erfahrung immer wieder dazu, schließlich ist es erst die zweite Comic Con in Frankfurt. Ich teile mir diesbezüglich die Meinung mit meiner Kollegin Lisa: Leider waren auf der Comic Con Frankfurt viel zu wenig Comics und auch Filme, Mangas und Animes am Start. Die Hintergründe weiß man als Besucher nicht, ob zum Beispiel die Standmieten zu teuer waren, oder ob die parallel verlaufende Hanami Besucher, Cosplayer oder Standbetreiber abspenstig machte. Trotzdem: Meet and Greet the Stars- und dieses Mal waren viele Stars, die man aus Filmen und Serien kennt im schönen Hessen. Die Stars waren gut gelaunt, die Besucher in bester Stimmung und auch von der Location her bräuchte sich die Halle 4 der Frankfurter Messe nicht verstecken, wenn auch noch viel Platz und Potenzial vorhanden gewesen wäre. Ich persönlich habe keinen Vergleich zu Dortmund, die wohl „die Beste“ Comic Con sein soll, ich hoffe aber, dass unser Team auch dort vor Ort sein wird um für Euch Leser und Podcastfreunde zu berichten.  Besonders habe ich mich in Frankfurt über die kleine Retro Area gefreut und viele Besucher hatten Ihren Spaß mit den alten Konsolen und auch den Verkaufsständen. Gerne hätte ich mir von manch einem Händler im Allgemeinen einen vernünftigen Messeschnapper gewünscht, dennoch war das Angebot klein aber fein. Mich freuten zudem auch einige liebevolle oder witzige Cosplaykostüme und das generelle nette miteinander mit jungen und alten Nerds. Wenn auch die GCC 2018 in Frankfurt im direkten Vergleich zum Vorjahr ein wenig enttäuschend ausfiel, hatten wir dennoch unseren Spaß und freuen uns auf Dortmund und auch die hoffentlich erneut kommende Con in 2019. Und nun wünsche ich Euch viel Spaß im ausführlichen Podcast.


Podcast zur German Comic Con in Frankfurt

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.