Thumbnail Nerdism

German Comic Con 2017 // PWRUP.de auf der Comic Con in Dortmund


Ein weiteres Mal habe ich mich dazu entschieden mit zwei netten Kollegen der Deutschen Comic Con in Dortmund einen Besuch zu erstatten. Einer verkleidet als Deathstroke, ich in die Rolle des Riddlers geschlüpft, der andere unmaskiert, machten wir uns mit Kameras, Rucksäcken und guter Laune auf Batman, Superman und Co beizutreten. Bevor es aber losgehen konnte, mussten wir, genau wie all‘ die anderen Helden und Schurken, eine kleine Hürde überwinden. Nein, keine lange Warteschlange ist dieses Mal das Problem gewesen (ging sogar recht zügig voran dieses Mal), unser „Abenteuer“ erwartete uns im Inneren: Da dieses Jahr wegen Umbauarbeiten ein paar Hallen weniger zur Verfügung standen und die Beschilderung dieses Mal nicht so gut durchdacht war wie letztes Jahr, waren die Hallen sehr voll! Aber davon ließen sich die Comicfans nicht abschrecken bzw die gute Laune verderben. Nö, man machte trotzdem das Beste draus.

PWRimage06

Auch, wenn einige Stände ein bisschen gequetscht wirkten, insgesamt kam man sehr gut voran und hatte alles im Überblick. Merchandise, Fotoshootings, Comicecken, Filme, Videospiele (dazu nachher noch ein paar Takte)… alles, was das Comicfan-Herz begehrte, war wieder mit vollem Programm dabei. Apropos „volles Programm“: Wieder einmal hatte man die Chance sich Autogramme von Film- und Serienstars zu ergattern. Unter anderem gaben sich hier Filmlegenden wie Christopher Lambert und Robert Englund die Ehre. Über die Autogrammpreise oder Preise für Fotos kann man sich streiten, aber eins steht außer Frage: Es ist immer wieder interessant diese Stars mal abseits von Kameras und Scheinwerfern zu treffen.

Keine Lust auf Autogramme? Keine Sorge, es gab genug anderes zu sehen und zu entdecken. Vor allem gab es mal wieder sehr viel für Hobbyfotografen. Nicht nur, weil mal wieder jede menge Cosplayer für Stimmung und Atmosphäre sorgten, sondern auch, weil viele nachgebaute Kulissen, Photopoints, Workshops, Filmautos oder coole Fan-Gruppen die perfekte Gelegenheit boten, die Kameras glühen zu lassen. Ansonsten konnte man interessante Vorträge auf der Mainstage verfolgen, Comiczeichnern bei der Arbeit zuschauen, an einem Cosplay-Wettbewerb teinehmen, nette Smalltalks mit Cosplayern und Comicfans führen oder man gönnt sich eine schöne Shoppingzeit.

Was das Thema Shopping angeht, so brauchte man sich hier absolut nicht20171209_132719 beschweren. Egal, ob man nun auf der Suche war nach einer bestimmten Action- oder Sammelfigur, mal ein neues Fan-T-Shirt oder Cosplaybedarf benötigte, die Lust bekam seine Marvel oder DC Sammlung zu komplettieren,… hier gab es nichts was es nicht gab. Von traditionellen Comics bis hin zu Mangas waren Comics aus aller Welt wieder zu finden. Filme- und Videospielesammler kamen ebenfalls auf ihre Kosten. Einzig und allein die Preispolitik bei Retrospielen trübte den ganzen Shoppingspaß ein wenig. Aber naja, ist ein anderes Thema, ansonsten waren die Preise auf der Messe mehr als in Ordnung. Was mich persönlich noch ein bisschen mehr freuen würde, wären Verkaufsstände für Zeichnerbedarf, damit auch Hobbyzeichner mal ein bisschen mehr auf ihre Kosten kommen. Dennoch: Insgesamt eine tolle,  große Auswahl.

Selbst beim Essen und Trinken gab es keinerlei Probleme oder offene Wünsche. Von deftiger Bratwurst bis süssen Naschereien war für jeden was dabei. Dieses Jahr hat man sogar ein bisschen was an den Preisen geändert. Bratwürste und Co waren dieses Mal nicht so teuer wie man es von den letzten beiden Comic Cons kannte. Somit musste man also nicht mehr ein Vermögen wie Bruce Wayne oder Lex Luther ausgeben, um Hunger und Durst stillen zu können. Prima!


Fazit der German Comic Con 2017 in Dortmund

Nicht alles war perfekt dieses Mal, aber dennoch war ich am Ende zufrieden und glücklich. Vollgepackt mit neuem Lesestoff kehrten meine Kollegen und ich ans Auto zurück und traten die Rückfahrt nach Hause an. Und während ich hier so schreibe, denke ich gerne an die netten Leute und die schönen, abwechslungsreichen Stände zurück. Da hat sich am Ende die Reise mal wieder gelohnt. Dortmund, das war nicht das letzte Mal. Ich komme 2018 gerne wieder…

3 Kommentare zu German Comic Con 2017 // PWRUP.de auf der Comic Con in Dortmund

  1. Tja die Preispolitik der einzelnen Standbetreiber- da kann man nichts machen. Habe ich aber auch gemerkt, dass einige an der Schraube drehen um die eventuell anfallenden Standkosten wieder rein zu bekommen. Schade, dass ich nicht dabei sein konnte- aber Frankfurt ist ein Katzensprung und da wird man nicht mit einer 4-stündigen Autofahrt bei Schnee gequält. Bin auf jeden Fall wieder in FFM am Start!

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.