Thumbnail Test

Speedlink Ultor – Gaming Keyboard


Wie Ihr natürlich wisst, spiele ich fast nur die Spiele auf dem PC, die ausschließlich auf dieser Plattform zu erwerben sind. Ich bin durch und durch eine Konsolenzockerin und benötige daher kein High-End Setup und keine Keyboards, die beinahe so groß und sperrig wie mein gesamter Schreibtisch sind. Aber immer daran denken, make love not console wars! Die Speedlink Ultor ist bereits seit einigen Monaten auf dem Markt und hat mich durch ihre schmale Optik, die schwarz-rote Farbgebung und die blau leuchtenden Tasten von Anfang an beeindruckt. Wie ich sie finde, erfahrt Ihr hier in meiner Review.


Der Ersteindruck

Als ich die 350x33x122 mm große und fast 700 Gramm schwere Ultor aus ihrer hochwertigen und glänzenden Verpackung nahm, war ich bereits zuversichtlich, dass es sich um ein solides Keyboard handeln muss. Es klappert und knartscht nichts, sie kann durch gummierte Klappfüße an der Rückseite ergonomisch eingestellt werden und scheint zudem sehr rutschfest zu sein. Auch über die Verkabelung kann ich nur positives sagen, denn diese ist ein 1,7 Meter langes, stoffummanteltes USB-Kabel und somit nicht zu kurz, nicht zu lang und geschützt vor einem Tollpatsch wie mir. Optisch ist die Speedlink Ultor meines Erachtens ein absoluter Knaller, denn die schwarzen Tasten können sich in Kombination mit der roten Aluminiumplatte wirklich sehen lassen und treffen genau meinen Geschmack. Durch den fehlenden Nummernblock sieht sie zudem noch etwas „schlanker“ aus und passt auch auf einen mit Energy-Dosen und Pile of Shame-Spielen zugestellten Gamer-Schreibtisch.


Spielen, Schreiben, Testen

Die Speedlink Ultor wird über mechanische Mikroschalter (sog. Kailh Red) genutzt, welche einen verkürzten Tastenhub mit sich bringen. Durch diesen kürzeren Weg, wird uns Spielern eine schnellere Reaktionszeit ermöglicht, was mir beim Spielen im Vergleich zu meiner vorherigen Tastatur positiv aufgefallen ist. Die Lebensdauer kann ich nach meiner Testzeit natürlich nicht bewerten, Speedlink selbst spricht allerdings von 50 Millionen Anschlägen, die fürs Erste sehr zufriedenstellend klingen. Auch beim Schreiben meiner letzten Artikel für PWRUP habe ich Tastemeine neue Ultor genutzt. Sie kann diesbezüglich nicht mit dafür geeigneten Keyboards mithalten, weiß aber dennoch im textlichen Bereich zu überzeugen, auch wenn hierbei der Nummernblock von Vorteil wäre. Meine größte Angst war allerdings, dass die Tasten zu laut sind und mich auf Dauer nerven würden. Glücklicherweise konnte ich mich aber vom Gegenteil überzeugen und in angenehmer Lautstärke auf den Tasten rumtippen.

Die Speedlink Ultor besitzt sechs Makro-Tasten per Doppelklick-Funktion. Über eine enhaltene Software können die Tasten darüberhinaus je nach Belieben programmiert werden. Und für diejenigen, die besonders viel an ihrer Tastatur einstellen wollen, werden auch Profile und Makros unterstützt, was durch die einfach zu verstehende Software sogar Einsteiger verstehen werden. Für die Multimedia-Fans unter Euch gibt es zudem noch weitere Funktionen per Doppeltastenfunktion:

• F1 – F4: USB Polling-Rate anpassen (125, 250, 500 und 1.000 Hz)
• F5: Play / Pause
• F6: Stopp
• F7: Zurück
• F8: Vor
• F9: Mediaplayer
• F10: Stumm
• F11: Leiser
• F12: Lauter (es kann nie laut genug sein, oder?)
• Druck: Windows-Tasten sperren
• Rollen: Beleuchtungsintensität anpassen


Lumos!

Die W A S D Tasten der Ultor leuchten weiß, während alle anderen blau beleuchtet werden, was cool aussieht und Euch im Dunkeln die wichtigsten Tasten eines Gamers von den anderen, unwichtigen Buchstaben und Zahlen leichter erkennen lässt. Das Licht kann übrigens auch pulsierend eingestellt werden, was mir wiederum noch nie zusagte, da es mir zu unruhig wirkt. Wer farblich auf mehr Abwechslung steht, wird hier allerdings nicht fündig. Blau und weiß muss Euch mit der Ultor leider genügen.


Eigenschaften

Unbenannt

  • Professionelles Gaming-Keyboard mit mechanischen Tasten
  • Zuschaltbare LED-Tastenbeleuchtung mit einstellbarer Intensität
  • Frei konfigurierbare Tastenfunktionen
  • Progressiver Gaming-Mode mit 5 Profilen, 6 Makro-Tasten, tauschbaren WASD- und Pfeiltasten, umbelegbaren Tasten und abschaltbarer Windows-Taste
  • Mechanische Kaihua-Kailh-Red-Tastenschalter, optimiert für Gaming-Anforderungen
  • Hoher Gaming-Komfort dank extra hohem Tasten-Hub für präzise Anschläge
  • Reduziertes Layout in kompaktem, randlosem Design mit Aluminium-Basis
  • N-Tasten-Rollover-Technik für perfektes Anti-Ghosting
  • Mächtiger Makro-Editor im Treiber
  • Interner Speicher (64kBit) für im- und exportierbar Profile
  • Automatisch mit Spielen ladende Profile
  • Wählbare USB-Polling-Rate bis 1.000Hz (Ultrapolling)
  • Wählbare Response Time bis mindestens 1 Millisekunde
  • Schnellzugriff auf 12 praktische Zusatzfunktionen
  • Flexibles USB-Kabel mit widerstandsfähiger Ummantelung (1,7m)
  • Maße: 350 × 122 × 33mm (B × T × H)
  • Gewicht: 680g


Fazit

Die Speedlink Ultor hat für mich beim Spielen und auch beim Schreiben einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Sie ist gut verarbeitet, wirkt sehr hochwertig und hat beim Testen keine Probleme oder Macken gezeigt. Auch Anfänger werden sich schnell mit dem Keyboard zurechtfinden und durch die leicht zu verstehende Software die Tasten je nach Belieben programmieren können. Mir gefällt die Tastatur optisch im schwarz-rot und mit der blau-weißen Beleuchtung unheimlich gut, allerdings kann diese wiederum nicht gewechselt werden. Für den Preis von derzeit 99,99 € bin ich absolut zufrieden und kann sie Euch nur weiterempfehlen. Würde ich eine abschließende Wertung geben, hätte die Speedlink Ultor von mir 4,5 von 5 Tastendrücken bekommen, wird nun aber mit unserem Editor’s Choice Award für den Monat Juni 2017 belohnt. Weiter so, Speedlink!

Habt Ihr Euch für die Speedlink Ultor entschieden? Dann unterstützt uns doch mit einem Kauf über unseren Amazon-Partnerlink: Klick

 

hardware_award_gamingkeyboard


Readers Rating
2 votes
4.4

2 Kommentare zu Speedlink Ultor – Gaming Keyboard

  1. Stephan Stephan

    Richtig gutes Review! Als furztrockener Nutzer der Logitech G15 gen1 bin ich echt interessiert… Ne kurze Mecha ausprobieren klingt schon sehr gut.

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.