Thumbnail Test

Speedlink MAXTER Gaming Headset


Speedlink bringt das MAXTER Gaming Headset in drei verschiedenen Varianten auf den Markt: Für den PC und die PS4 gibt es jeweils eine Stereo-Version sowie eine Surround-Sound-Version für den PC. Nachdem Lisa das Speedlink Headset bereits auf der gamescom kurz antesten konnte, durfte ich das MAXTER 7.1 Surround USB Gaming Headset für den PC etwas genauer unter die Lupe nehmen.


Wenn ich doch nur einen größeren Kopf hätte…

Das MAXTER kommt im schick-schlanken, schwarz-roten Design daher und fühlt sich auf dem Kopf sehr leicht an. Die Ohrmuscheln sind gut PWRimage3gepolstert und ohrumschließend. Sie würden einen guten Tragekomfort bieten, wenn – und damit kommen wir zu einem fetten Minuspunkt – das Headset ordentlich am Kopf sitzen würde. Der lockere Bügel ist sehr flexibel und passt sich der Kopfform an. Allerdings gibt es keine Möglichkeit ihn enger zu machen. In der Verpackung findet sich keine Bedienungsanleitung und auch nach langer Suche im Internet habe ich leider nichts dazu gefunden, wie ich das Headset an meine Kopfgröße anpassen kann. Viel Bewegung ist deshalb mit dem Headset für mich nicht drin. Sehr schade! Denn eigentlich bietet das 3 Meter lange Kabel sehr viel Bewegungsfreiheit. Die Stoffummantelung macht es außerdem sehr robust.


Farbakzente und Vibrationen

PWRimage1Am Kabel des MAXTER befindet sich ein kleines Bedienungspanel, an dem sich bequem sowohl Lautstärke und das Mikrofon als auch LED-Anzeige und Vibration einstellen lassen. Die Ohrmuscheln leuchten wahlweise in den Farben Rot, Grün und Blau oder im ständigen Wechsel. Coole Sache, aber eine größere Farbauswahl wäre noch schöner gewesen. Die Vibrationsfunktion ist ein netter Nebeneffekt, für mich allerdings eher störend und unnötig. Das Mikrofon leuchtet rot, wenn es eingeschaltet ist, und lässt sich beliebig verstellen beziehungsweise biegen (Schwanenhals). Praktisch! Die Soundqualität hat mich im Test mit PUBG, Life is Strange und auch beim Musik hören sowohl in den Höhen als auch im Bass überzeugt. Mit dem Equalizer lässt sich der Sound auch noch etwas mehr an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

PWRimage2


Fazit

Das MAXTER 7.1 Surround USB Gaming Headset von Speedlink bringt ein paar nette Funktionen mit und überzeugt durch sein cooles, mattes Design sowie die solide Soundqualität. Das robuste Kabel beugt bösen Unfällen mit dem Schreibtischstuhlrollen vor und bietet viel Bewegungsfreiheit. Am Ende bleibt da aber leider das große Problem mit der (nicht vorhandenen) Größeneinstellung. Bei einem Preis von 79,99 Euro frage ich mich, weshalb an genau dieser wichtigen Stelle gespart wurde. Denn wenn das Headset nicht richtig sitzt, kann auch jedes noch so coole Feature nichts mehr rausholen. Natürlich kann ich nicht von meinem Kopf auf die Allgemeinheit schließen. Für Leute mit einem Kopfumfang von mehr als 60 cm ist das MAXTER durchaus eine Investition wert.


1 Kommentar zu Speedlink MAXTER Gaming Headset

  1. Gurki

    Ich finde die Stoffummantelung auch gut aus leidiger erfahrung. Aber der Preis ist etwas zu hoch da irgendwie nichts ausschlagebendes dabei ist was das rechtfertigen würde. Danke für den Test. 🙂

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.