TH Filmkritik

Viral


Horrorfilme mit Seuchen, Epidemien und den verschiedensten Mutationen, Zombies und Infizierten gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Leider konnte die Qualität dieser Filme die letzten Jahre nicht immer überzeugen und so wurde ich doch des Öfteren enttäuscht, obwohl meine Ansprüche bei Filmen dieser Art gar nicht mal die Größten sind. Letztendlich kann ich meine Finger aber dennoch nicht von diesen Filmen lassen und so habe ich mir Viral angesehen, der ab dem 21.07.17 auf DVD und Blu-ray erhältlich sein wird.


Ein Virus bricht aus

In Viral  wachsen die beiden Schwestern Emma (Sofia Black D’Elia) und Stacey (Analeigh Tipton) in einer typischen amerikanischen Kleinstadt auf. Als plötzlich ein Virus ausbricht, der sich durch einen Wurm-Parasiten in menschlichen Körpern einnistet und diese dann in blutrünstige Infizierte verwandelt, wird die Stadt unter Quarantäne gesetzt und den Einwohnern befohlen nicht ihre Häuser zu verlassen, bis die Situation unter Kontrolle ist. Schon bald wird Emmas beste Freundin attackiert, während die Eltern der beiden Geschwister nicht mehr zu ihren Töchtern zurückkehren können, da sie sich außerhalb der Quarantäne-Zone befinden. Es beginnt ein Kampf um Leben und Tod, bei dem die Schwestern erstmals auf sich alleine gestellt sind.

Die Story von Viral ist mit Sicherheit keine Neuerfindung des Genres und bei weitem kein absolutes Highlight, aber der Film weiß dennoch zu überzeugen und kontinuierlich die Spannung aufrechtzuerhalten. Vom Anfang bis zum Ende des Films fühlt man als Zuschauer mit und hofft darauf, dass die beiden Schwestern überleben, ihre Eltern noch existieren und irgendwo auf sie warten und der Virus irgendwie aufgehalten werden kann. Dies wird untermalt mit guten und oftmals blutigen Effekten und sehr gut dargestellten Infizierten. Die Handlungen der Charaktere sind öfter nicht die Schlauesten und man fasst sich hier und da doch schon an den Kopf, aber aufgrund der guten Inszenierung und der Spannung im Film, ist dies nicht weiter schlimm. Und irgendwie muss man doch zugeben, dass die Leute in beinahe allen Horrorfilmen nicht gerade die hellsten Kerzen auf der Torte sind.


Blu-ray Details

3D_VIRAL_BD

(c) Capelight Pictures

 

Ton: Deutsch DTS-HD MA 5.1, Englisch DTS-HD MA 5.1
Untertitel: Deutsch
Bild: 2.39:1
Laufzeit: ca. 85 Min.
FSK: FSK 16
Extras: Trailer

 

Die Blu-Ray Erstauflage erscheint im Keepcase mit Wechselcover und einem Pappschuber inklusive abziehbarem FSK-Flatschen. Ich stehe total auf Filme im Pappschuber und habe nun mit Viral einen kleinen Blickfang im Regal stehen. Leider sind die Extras vernachlässigt worden, denn es wurden lediglich die Trailer hinzugefügt. Ich hätte mir ein Making Of, Interviews und dergleichen gewünscht. Vor allem als Filmfan schaut man sich das Bonusmaterial gerne an und die Möglichkeit fehlt in diesem Fall leider.


Fazit

Viral ist zwar kein Meisterwerk des Horrorgenres, kann aber trotzdem durch die durchgehend anhaltende Spannung und den Unterhaltungswert überzeugen. Ich fühlte mich keine einzige Minute gelangweilt und habe durchgängig gehofft, dass der Virus gestoppt wird und den beiden Geschwistern bloß nichts passiert. Die Story ist mittlerweile wirklich 0-8-15 Horror-Kost, die aber vor allem durch ihre Inszenierung wieder ausgeglichen und trotz vorhersehbarer Momente nicht zerstört wird. Die Blu-ray an sich bietet ein solides Bild und einen guten Ton, auch wenn Actionszenen und Jumpscares sehr viel lauter sind, als der Rest des Films. Für meinen Geschmack sogar eine Spur zu laut. Lediglich das Bonusmaterial hätte wirklich mehr bieten können, denn Trailer allein kann ich mir auch auf YouTube und Co. anschauen.


Meine Wertung

Final Thoughts

Viral ist zwar kein Meisterwerk des Horrorgenres, kann aber trotzdem durch die durchgehend anhaltende Spannung und den Unterhaltungswert überzeugen. Ich fühlte mich keine einzige Minute gelangweilt und habe durchgängig gehofft, dass der Virus gestoppt wird und den beiden Geschwistern bloß nichts passiert. Die Story ist mittlerweile wirklich 0-8-15 Horror-Kost, die aber vor allem durch ihre Inszenierung wieder ausgeglichen und trotz vorhersehbarer Momente nicht zerstört wird. Die Blu-ray an sich bietet ein solides Bild und einen guten Ton, auch wenn Actionszenen und Jumpscares sehr viel lauter sind, als der Rest des Films. Für meinen Geschmack sogar eine Spur zu laut. Lediglich das Bonusmaterial hätte wirklich mehr bieten können, denn Trailer allein kann ich mir auch auf YouTube und Co. anschauen.

Overall Score 3.7 Überraschend gut!
Readers Rating
1 votes
4

Lust auf den Film?

Hol ihn Dir!

1 Kommentar zu Viral

  1. Kann der Meinung nur zustimmen. Für mich endlich mal wieder ein guter Zombiefilm, in dem die Zombies nicht gerade dumm wie Brot sind. Ich fand den an einigen Stellen echt spannend und würde Viral auch weiterempfehlen. Das Keepcase (Danke, ich wusste nicht, dass es dazu eine Fachbezeichnung gibt) sieht echt toll aus- da müssten die Sammler auch bestimmt mal ein Auge drauf werfen. Kurzum: Guter und unterhaltender Zombiefilm, wo ein zweiter Teil echt nicht schaden könnte.

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.