Thumbnail Filmkritik

Tödlicher Segen – Special Edition


Wes Craven ist ein absolut prägender Name im Horror-Genre, der uns mit Filmen wie Scream, Nightmare on Elm StreetLast House on the Left oder auch The Hills Have Eyes wahre Genreperlen lieferte. Im Jahr 1981 inszenierte er den Mystery-Slasher Tödlicher Segen (eng. Deadly Blessing), den ich bisher leider noch nicht kannte und nun in der Blu-ray Special Edition nachgeholt habe.


Handlung

Nachdem Jim (Douglas Barr) aufgrund der Liebe eine streng religöse Sekte verlassen hat und eine Familie gründen möchte, kommt er in der Nacht seines Hochzeitstages plötzlich ums Leben, als er von einem Traktor überrollt und zerquetscht wird. Seine Frau Martha (Maren Jensen) findet ihn und reagiert von nun an paranoid auf ihre religiöse Nachbarschaft. Sie bekommt Beistand von ihren besten Freundinnen, worunter sich auch Lana (Sharon Stone) befindet. Die mysteriösen Geschehnisse häufen sich und so befinden sich auch die drei Freundinnen in Gefahr, zu einem Opfer eines geheimnisvollen Killers zu werden…


Wenig Splatter, dafür viel Spannung

In Tödlicher Segen geschehen zwar viele mysteriöse und auch brutale Dinge, nur wird von ihnen nicht sonderlich viel gezeigt. Der Unfall von Jim wird beispielsweise nur angedeutet und uns letztendlich eine Szene von einem Traktor gezeigt, der über einen Werkzeugkasten rollt. Der verstorbene Jim ist erst anschließend zu sehen, aber nicht, wie es geschehen ist. Mich stört es nicht sonderlich, obwohl ich die CGI-losen Splattereffekte von Filmen dieses Alters immer sehr gut finde. Ein Film kann aber auch ohne Splatter solide und vor allem spannend sein und das hat Wes Craven dennoch geschafft. Vom Anfang bis Ende des Films wird der Spannungsbogen gehalten und der Zuschauer mit seinen Vermutungen immer wiederPWRimage5 ausgetrickst. Lediglich das Ende ist im Vergleich zum Rest des Films ziemlich fragwürdig. Wes Craven wollte einen Horror-Thriller seiner Art drehen, in dem alle Wendungen glaubwürdig erklärt werden, während die Produzenten sich etwas anderes gewünscht hatten. Craven folgte den Anweisungen (Geld funktioniert immer!) und so sollte man das Ende beim Schauen des Films bestenfalls ausklammern, nicht hinschauen oder einfach auf Durchzug stellen.


Blu-ray Details

1021394.jpg

(c) Koch Media

  • Originaltitel: Deadly Blessing
  • Produktionsjahr: 1981
  • Produktionsland: USA
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: ab 16
  • Filmlänge: ca. 102 Min.
  • Tonformat: Dolby Digital 2.0
  • Bildformat: 1.85:1 (16:9)
  • Regionalcode: B
  • Sprache(n): Deutsch, Englisch
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Extras: Zwei Synchronfassungen, Audiokommentar, Interviews (ca. 55 Minuten), Teaser, Trailer, Radio-Spots, Bildergalerie mit seltenem Werbematerial


Bonusmaterial

MA

Ich kann es mir nicht nehmen noch ein paar Worte speziell zum Bonusmaterial der Special Edition von Tödlicher Segen zu verlieren, denn sie beinhaltet genau das, was ein Filmfan sich wünscht. Die Interviews von  Cast & Crew und auch die Audiokommentare von Wes Craven gewähren einen interessanten Einblick hinter die Kulissen des Films und sollten somit unbedingt angesehen werden. Absolut beeindruckt bin ich als großer Fan alter Horrorfilme von der Bildergalerie, in der man sich altes Werbematerial zum Film ansehen kann, das früher in Zeitschriften oder auf Plakaten zu finden war. Auch die damals ausgestrahlte Radio- und TV-Werbung, die bei den Extras enthalten ist, ist auf die 80er Art und Weise einfach unheimlich charmant und sympathisch gewesen und lässt mich diese Art von Werbung in der heutigen Zeit wirklich vermissen. Must See!


Fazit

Eins steht fest, bis heute liebe ich Wes Craven und seine Filme abgöttisch. Er ist einer meiner absoluten Lieblingsregisseure aus dem Horrorgenre und einige meiner Lieblingsfilme stammen aus seiner Regie. Auch Tödlicher Segen, den ich bisher komischerweise noch nicht gesehen hatte, gefiel mir nun wirklich gut. Es fehlten die klassischen Splatter-Einlagen und leider merkte man deutlich, dass das Ende nicht so geworden ist, wie er es sich gewünscht hatte. Nichtsdestrotrotz möchte ich damit nicht allzu hart ins Gericht gehen, da der Film abseits von den kleinen Makeln durchgehend spannend und durch das 80er Jahre Overacting super sympathisch wirkte. Ob Fans der heutigen Filme mit diesem etwas anfangen können ist fraglich, aber Retro-Filmfreunde werden mit dieser Horrorperle ihre Freude haben.

Die Special Edition selbst, die ich in der Blu-ray Version schauen konnte, hat ein toll überarbeitetes Bild und einen soliden Sound. Die Extras sind der absolute Hammer und sollten unbedingt angesehen werden, wenn Ihr Euch für das, was hinter den Kulissen geschehen ist und vor allem für alte Werbung, Plakate etc. interessiert. Ich bin beeindruckt und könnte es mir nur in einem Steelbook noch toller vorstellen, wobei die Amary Hülle sogar ein Wendecover hat und das Cover somit nicht von diesem blöden 16er Flatschen versaut wird. Die Blu-ray kostet derzeit ca. 13 € und die DVD 10 €, worüber ich absolut nicht meckern kann. Dieser Preis lohnt sich für eine Veröffentlichung dieser Art, in der sehr viel Liebe zum Film steckt.


Meine Wertung

Film
Edition
Final Thoughts

Tödlicher Segen, den ich bisher komischerweise noch nicht gesehen hatte, gefiel mir wirklich gut. Es fehlten allerdings die klassischen Splatter-Einlagen und leider merkte man deutlich, dass das Ende nicht so geworden ist, wie er es sich gewünscht hatte. Nichtsdestrotrotz möchte ich damit nicht allzu hart ins Gericht gehen, da der Film abseits von den kleinen Makeln durchgehend spannend und durch das 80er Jahre Overacting super sympathisch wirkte. Ob Fans der heutigen Filme mit diesem etwas anfangen können ist fraglich, aber Retro-Filmfreunde werden mit dieser Horrorperle ihre Freude haben. Die Special Edition selbst, die ich in der Blu-ray Version schauen konnte, hat ein toll überarbeitetes Bild und einen soliden Sound. Die Extras sind der absolute Hammer und sollten unbedingt angesehen werden, wenn Ihr Euch für das, was hinter den Kulissen geschehen ist und vor allem für alte Werbung, Plakate etc. interessiert. Die Blu-ray kostet derzeit ca. 13 € und die DVD 10 €, worüber ich absolut nicht meckern kann. Dieser Preis lohnt sich für eine Veröffentlichung dieser Art, in der sehr viel Liebe zum Film steckt.

Overall Score 4.3
Readers Rating
2 votes
3.8

Horror aus dem Jahr 1981 gefällig?

Hol ihn Dir!

1 Kommentar zu Tödlicher Segen – Special Edition

  1. Zimmy

    Von einem Traktor überrollt und zerquetscht werden klingt irgendwie nach einem Tod, so wie man ihn in meiner Ortschaft hat 😀 Ach ich liebe übertriebenes 80er Overacting. Kann man definitiv nichts falsch machen mit dem Kauf. Preis, Umfang / Inhalt und Wes Craven. Was will man mehr?

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.