Thumbnail Filmkritik

Fack ju Göthe 3


Zeki Müller und die Chaosklasse um Chantal und Co. machen wieder die Schule unsicher. Der #FinalFack ist seit dem 22. März 2018 auf Blu-Ray und DVD erhältlich. Aber kann der dritte und letzte Teil der ‘Fack ju Göhte’-Reihe mit seinen Vorgängern mithalten?


Darum geht’s

Die Schulzeit von Zeki Müllers Klasse nähert sich dem Ende zu: Das Abitur steht vor der Tür. Aber selbstverständlich haben die Problemschüler der Goethe-Gesamtschule absolut keinen Bock auf pauken. Blöd nur, dass die Schule erhebliche Probleme mit dem Bildungsministerium hat und deshalb auch noch stark unter die Lupe genommen wird. Außerdem stehen sowohl Zeki als auch seine Schüler vor der großen Frage: Wohin soll die Zukunft gehen?


#FinalFack – Gott sei Dank…?

Die Vollchaoten Chanti, Danger, ZeynepPWRimage06 und Co. flippen wieder vollkommen aus und sind gewohnt – naja – besonders. Aber kann sich so etwas über drei Filme hinweg tragen? Meiner Meinung nach leider nein. Grundsätzlich bleibt Fack ju Göhte sich weiterhin treu: flippig, sympathisch-asi, laut. Jedoch immer mit einer tieferen Botschaft, die durchaus ernst zu nehmen ist. Die Witze haben im dritten Teil leider stark abgenommen und waren teilweise eher peinlich und verbraucht als lustig. Der Funke wollte einfach nicht so richtig überspringen. Traurig finde ich auch, dass der coole Lehrer widerwillen Zeki Müller total in den Hintergrund geraten ist. Während er im ersten Teil noch eine tragende Rolle spielte, er für seine nervigen Schüler auf charmant genervte Art alles gab und sich selbst dabei immer weiter entwickelte, hätte FJG 3 auch beinahe komplett ohne ihn auskommen können. Wirklich schade!


Die pädagogische Peitsche

Was ich trotz der Defizite im dritten Teil an den ‘Fack ju Göhte’-Filmen mag, ist die durchaus ernstzunehmende Botschaft, die zwischen den flachen Witzen transportiert wird. Sie holen auf charmante Weise die pädagogische Peitsche raus und halten den Menschen einen Spiegel vor. Dank der sympathischen Charaktere ist man dabei aber nie herablassend, sondern herrlich selbstironisch. Zwischen manchen Sprüchen mit ‘Fremdschäm-Alarm’ kommen da heikle Themen zur Sprache, wie Mobbing, Selbstzweifel und Zukunftsängste. So geht es auch dieses Mal um den Zusammenhalt der Schüler und die Ängste, mit denen wohl jeder schon einmal in der Schulzeit zu kämpfen hatte: Wer bin ich? Was soll aus mir werden? Bin ich gut, wie ich bin? Fack ju Göhte vermittelt auf schrille Art und Weise, dass es egal ist, woher man kommt oder wer man ist – jeder kann etwas erreichen und hat etwas besonderes, dass ihn ausmacht. Da wurde mir auch im dritten Teil stellenweise wieder warm ums Herz. Was ich allerdings so überhaupt nicht lustig fand, war die Art und Weise, wie sich die Filmemacher an einer Stelle mit dem Thema Depression und Suizid auseinandersetzen. SPOILER Während mehrere Minuten intensiv und engagiert über das Thema Mobbing geredet wird, wird ein Suizidversuch zweier Schülerinnen “witzig” verpackt und wie eine unbedeutende nebensächliche Handlung eingebaut. SPOILER ENDE Das war meiner Meinung nach nicht nur unnötig, sondern einfach viel zu flach und stark grenzwertig für solch ein sensibles Thema. Den Part hätte man sich wirklich sparen können.


Blu-Ray Details

 

© Constantin Film

© Constantin Film

 

  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Laufzeit: 120 Min.
  • Sprache: Deutsch
  • Ton: DTS-HD 5.1, Dolby Digital 2.0
  • Bild: 2.39:1
  • Untertitel: Englisch


Bonusmaterial

  • Making Of
  • Special Clips
  • Extended Scenes
  • Deleted Scenes
  • Outtakes
  • Premiere Onlineclip
  • Fack ju Special !
  • Interviews
  • Audiokommentare
  • Teaser und Trailer
  • Hörprobe Hörschpiel/Saundträck


Fazit

Wer bei Fack ju Göhte 3 auf eine Steigerung bzw. ebenbürtige Fortsetzung hofft, wird leider eines besseren belehrt. Viele Witze konnten mir allenfalls ein müdes Lächeln abgewinnen und waren teilweise einfach peinlich oder sogar nervig. Besonders Max von der Groeben, der ‘Danger’ spielt, tat mir unglaublich leid. Sein Charakter erschien mir dieses Mal viel überzogener und einfach nur nervig, wie ein hohles Riesenbaby. Auch der lahme Einsatz von Zeki hat mich richtig enttäuscht. Also bitte, wenn Elyas M’Barek mitspielt, dann gebt dem hübschen jungen Mann auch im dritten Teil eine anständige Rolle! Allgemein gibt mir der Film und der Marketing-Rummel das Gefühl, dass man krampfhaft versucht hat, auf eine ehemalige Erfolgswelle aufzuspringen. Warum muss das sein? So kann man wirklich alles kaputt machen.

Wie schon gesagt, gefällt mir der lustig erhobene Zeigefinger, mit dem Fack ju Göhte die Zuschauer belehrt und auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam macht. Aber allein davon kann der dritte Teil ebenfalls nicht leben. Insgesamt hat mich der Film unterhalten und ist für einen lockeren Filmabend eine gute Option – auch wenn zwei Stunden Laufzeit für mich etwas drüber waren.Ich hoffe jedenfalls, dass der Final Fack auch wirklich das Finale bleibt.


Meine Wertung

Final Thoughts

Wie schon gesagt, gefällt mir der lustig erhobene Zeigefinger, mit dem Fack ju Göhte die Zuschauer belehrt und auf gesellschaftliche Probleme aufmerksam macht. Aber allein davon kann der dritte Teil ebenfalls nicht leben. Insgesamt hat mich der Film unterhalten und ist für einen lockeren Filmabend eine gute Option – auch wenn zwei Stunden Laufzeit für mich etwas drüber waren.Ich hoffe jedenfalls, dass der Final Fack auch wirklich das Finale bleibt.

Overall Score 2.5 Ganz okay
Readers Rating
2 votes
2.1

Interessiert Dich der Film?

Hol ihn Dir!

1 Kommentar zu Fack ju Göthe 3

  1. Ohje, wirklich uncool, wenn ein ernstes Thema „ganz doll witzig“ verpackt wird. Ich persönlich verstehe den Hype um M’Barek eh nicht so. Gibt bessere deutsche Schauspieler. Hypetrain tuut tuut, halt. 😀

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.