Attacke-der-Lederhosen-Zombies Filmkritik

Angriff der Lederhosenzombies


Einen Film, der Angriff der Lederhosenzombies heißt nüchtern zu gucken, ist ziemlich gewagt oder? Ich habe bereits im Voraus absoluten Trash erwartet und da es sich um eine deutschsprachige Produktion aus Österreich handelt, hatte ich zugegebenermaßen auch ein paar Vorurteile. Es gibt wirklich wenige Filme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die ich wirklich gut finde. Leider! Gerade bei Horrorfilmen wird hier immer sehr viel falsch gemacht, aber der Titel Angriff der Lederhosenzombies klang für mich einfach zu verlockend. Ich musste ihn mir anschauen!

In Angriff der Lederhosenzombies geht es um Steve (Laurie Calvert) und seine Freundin Branka (Gabriela Marcinková), die bei einem Fotoshooting in den Bergen verloren gehen und in einer abgelegenen Skihütte, in der gerade eine süffige Après Ski Party stattfindet, Zuflucht finden (bei der Musik wäre ich persönlich nicht dort hingegangen). Was sie zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnen konnten ist, dass ein geldgieriger Unternehmer einen wärmebeständigen Kunstschnee mit dem Titel Solanum +10 erfunden hat, welcher aus einer gift-grünen Substanz gewonnen wird und bei Kontakt Menschen und auch Tiere in blutrünstige Zombies verwandelt, Lederhosenzombies und naja… Bambizombies. Steve und Branka verstecken sich mit der Wirtin Rita (Margarethe Tiesel) und dem dänischen Snowboarder Josh (Oscar Dyekjær Giese) in der Hütte und bangen um ihr Leben…

image2

Die Story des Films ist wie zu erwarten natürlich ziemlich abwegig, aber das ist bei einem Film, in dem Menschen und Tiere sich in Zombies verwandeln und sich gegenseitig abschlachten natürlich auch nicht weiter schlimm, denn mittlerweile sollte man sich an schwächere Zombie-Produktionen gewöhnt haben. Im Gegensatz zur beinah grandiosen Serie The Walking Dead wird in Angriff der Lederhosenzombies wenigstens erklärt woher diese Seuche überhaupt kommt. Okay… Kunstschnee hätte ich nun auch nicht als Grund für eine mögliche Zombieapokalypse ausgewählt, aber da der Film sich nicht zu ernst nimmt und sich selbst als Splatstick-Komödie bezeichnet, ist es vollkommen in Ordnung. Zugegebenermaßen kann ich mit Après Ski überhaupt nichts anfangen und auch der Ballermann kann mich überhaupt nicht begeistern. Allerdings haben Ski-Gebiete einen Vorteil, und zwar Snowboarding! Ich bin großer Extremsport-Fan und kann es mir stundenlang ansehen, wie Leute mit ihren Boards durch die Pisten jagen. Angriff der Lederhosenzombies hatte bereits in den ersten Minuten des Films mehrere wirklich coole Szenen zu bieten, in denen Steve und Co. ein paar coole Tricks hinlegen. Da habe ich mich direkt festgeguckt und schon ganz vergessen, dass ich ja eigentlich einen Zombie-Film schaue. Und dafür passierte anfänglich leider erst viel zu spät etwas „sehenswertes“. Ich konnte es noch nie leiden bei Horrorfilmen und vor allem bei den klassischen Zombie-Komödien darauf zu warten, bis endlich etwas passiert. Denn ohne fesselnde Story und gute Dialoge, fällt mir persönlich das Warten einfach schwer. Leider war auch der Humor im Film an einigen Stellen nicht mein Fall, ein paar blöde Sprüche weniger hätten durchaus ausgereicht.

Das Warten auf das Vernichten der komisch pickeligen Zombies hat zwar genervt, aber die Szenen die ich dann geliefert bekommen habe, konnten sich wirklich sehen lassen. Zombies, die mit Snowboards, Ski-Stöcken oder auch Schneefräsen vernichtet werden… genau so etwas will man als Zombie-Fan einfach sehen. Und damit habe ich bei dieser österreichischen Produktion ehrlich gesagt kein bisschen gerechnet und bin wirklich überrascht. Auch die dazugehörigen Effekte waren gar nicht mal übel, natürlich können sie nicht mit größeren und vor allem Produktionen mit mehr Budget mithalten, aber dafür waren sie echt gut. Das Zusehen bei der Zombie-Vernichtung hat Spaß gemacht, extrem viel Spaß!


Fazit

Fade Story, teilweise wirklich schlechter Humor und ein zu lahmer Anfang hätten mich fast vermuten lassen, dass Angriff der Lederhosenzombies ein (An-)Griff ins Klo geworden ist. Allerdings hat der Film sich durch seine extrem coolen Szenen, in denen es den Zombies an den Kragen geht, wirklich verbessert. Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet und hatte mit dem Film nach der ersten halben Stunde wirklich meinen Spaß, als ich das Gelaber der Schauspieler einfach ausgeblendet habe und nur noch beobachtete, wie sämtliche Gegenstände zum Abschlachten der Zombies genutzt worden sind und einem nach dem Anderen der Gar aus gemacht wurde. Sehr unterhaltsam! Für einen süffigen Abend mit Euren Freunden taugt der Film definitiv, wenn ihr Zombies mögt und guten Trash mit schlechter Story vertragen könnt.

DVDBD_Lederhosenzombies_RGB

(c) Capelight

Wer mit Trash und Zombies etwas anfangen kann, wird die DVD oder Blu-Ray sicherlich gerne im Regal stehen haben! Allein das Cover ist doch irgendwie cool, oder?


Meine Wertung

Final Thoughts

Fade Story, teilweise wirklich schlechter Humor und ein zu lahmer Anfang hätten mich fast vermuten lassen, dass Angriff der Lederhosenzombies ein (An-)Griff ins Klo geworden ist. Allerdings hat der Film sich durch seine extrem coolen Szenen, in denen es den Zombies an den Kragen geht, wirklich verbessert. Damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet und hatte mit dem Film nach der ersten halben Stunde wirklich meinen Spaß, als ich das Gelaber der Schauspieler einfach ausgeblendet habe und nur noch beobachtete, wie sämtliche Gegenstände zum Abschlachten der Zombies genutzt worden sind und einem nach dem Anderen der Gar aus gemacht wurde. Sehr unterhaltsam! Für einen süffigen Abend mit Euren Freunden taugt der Film definitiv, wenn ihr Zombies mögt und guten Trash mit schlechter Story vertragen könnt.

Overall Score 3 Lederhosen-Geschnetzel
Readers Rating
5 votes
3.2

Gib dir den Trash!

Hol's Dir!

4 Kommentare zu Angriff der Lederhosenzombies

  1. Ich bin zwar nicht so der Fan von Trashfilmen, aber irgendwie hab ich jetzt bock drauf den zu gucken. Ich stand letztens vor dem Steelbook im Medimax und das hat mich ja schon irgendwie angemacht. Wird das nächste Mal eingepackt!

  2. Bettina

    Attack of the Lederhosenzombies ist alles,außer originell. Aber für eine europäische Produktion ist er ordentlich gelungen und braucht sich auch vor bekannteren Vorbildern nicht zu verstecken. Bedingt durch die kurze Laufzeit kommt ansich nie Langeweile auf. Die Splattereffekte sind wirklich hervorragend und bis zum Ende hin auch zahlreich.

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.