TH Filmkritik

An American Werewolf in Paris (Mediabook)


Was ist eigentlich alles im Jahr 1997 passiert? Michael Jackson gastiert mit seiner HIStory-Tour in Deutschland, Black Sabbath starten wieder in ihrer Originalbesetzung durch und mein absoluter Lieblingsfilm, auch wenn man es nie glauben wird, Titanic erscheint in den internationalen Kinos. Gerade die 90er sind aber abseits der bekannten Mainstream-Filme natürlich für ihre Horror-Komödien bekannt und so kam im gleichen Jahr Anthony Waller’s An American Werewolf in Paris raus, der an den ursprünglichen Film American Werewolf aus dem Jahr 1981 angelehnt ist, aber letztendlich nichts mit ihm zu tun hatte, weshalb man ihn auch ohne Vorkenntnisse anschauen kann. Ich konnte mir den Film im Mediabook von Turbine Medien ansehen und teile Euch nun meine Meinung zum Film und zur Veröffentlichung mit.


Handlung

Andy (Tom Everett Scott), Brad (Vince Vieluf) und Chris (Phil Buckman) sind das typische amerikanische Freunde-Trio. Sie stehen auf Partys, das unbeschwerte Leben ohne großartig nachdenken zu müssen und vor allem Frauen, die sie natürlich gerne verführen. Als sie einen Bungeesprung vom Eiffelturm wagen wollen, erscheint plötzlich die junge Frau Serafine (Julie Delpy), die sich scheinbar das Leben nehmen möchte und kurz darauf springt. Andy springt ihr nach und fängt sie kurz vor dem Boden ab, während er noch nicht weiß, dass sich hinter der hübschen Frau in Wirklichkeit ein Werwolf befindet und sich die Freunde schon bald in großer Gefahr befinden werden…

An American Werewolf in Paris hat eine Menge Humor und überzogene Szenen zu bieten. Ein Bungee Sprung vom Eiffelturm, während das Seil noch nicht befestigt ist und Andy durch seine Freunde dennoch gehalten werden kann, ist da nur das kleinere Beispiel. Der Film nimmt sich nicht immer ernst, während er was die Werwölfe und die mit integrierte Sekte der Vollmondkreaturen angeht sehr solide wirkt. Einzig und allein die CGI-Effekte machen dem Film etwas zu schaffen. Die Werwölfe sehen wie eingefügte Videospiel-Figuren aus, wobei Professor Lupin mit seiner Verwandlung bei Harry Potter auch nicht viel besser aussah. Dem Spaß am Film tut das Ganze aber absolut keinen Abbruch und immerhin hat er mittlerweile bereits seine 20 Jahre auf dem Buckel. Abgesehen davon hat Serafine in der deutschen Synchronisation die Stimme von Ulrike Stürzbecher, die größtenteils meine heilige Kate Winslet in ihren Filmen vertont. Hach ja… Kate Winslet!


Zum Mediabook

Oh yes, Turbine… wieder so ein schickes Mediabook aus Eurem Repertoire. An American Werewolf in Paris‘ Mediabook hat eine Limitierung von 2000 Stck. und ist nur in einer Cover-Variante zu erwerben. Den ersten 1200 wurde noch jeweils eine 35mm Framecard hinzugefügt, auf der in einer laminierten Karte ein 35mm-Filmbild einer echten Kinokopierolle zu sehen ist. Kleine Extras dieser Art finde ich persönlich besonders cool, da man sich so noch etwas vom Film in sein Regal stellen oder an die Wand hängen kann. Das Booklet besteht aus 16 Seiten mit vielen Hintergrundinfos und abgedruckten Extras in kleiner Buchform, bei denen man sehr stark merkt, dass bei der Erstellung des Mediabooks eng mit dem Regisseur zusammengearbeitet worden ist. Im Mediabook selbst ist eine Blu-ray und DVD-Version des Films enthalten, wobei sich auf der Blu-ray zuzüglich noch eine alternative Filmfassung befindet. An Extras bekommt man die gewohnt gute Mischung geboten und so kann man sich unter anderem Intervies von Cast & Crew, ein alternatives Ende, eine Making-Of Doku oder auch das Musikvideo „Mouth“ inkl. Making-Of mit BUSH, die zu der Zeit vor allem in England und den Staaten sehr erfolgreich waren, ansehen. Auch die Bild- und Tonqualität ist bei beiden Versionen gut gelungen, die DVD kann sogar schon fast mit der Blu-ray mithalten.


DETAILS

9485647_awip packshot 3d FSK

(c) Turbine Medien

Bonusmaterial:

Audio/Videokommentar mit Regisseur Anthony Waller
Alternative Filmfassung (SD)*
Alternatives Ende*
Featurette
Making-Of Dokumentation
Musik-Video „Mouth“ & Making-Of mit BUSH*
Interviews mit Cast & Crew*
Trailer (USA/UK/F/DE)
 
*Optional mit deutschen Untertiteln.

Technische Daten:
Blu-ray

Sprache / Ton: Deutsch & Englisch – DTS-HD Master Audio 5.1 & 2.0 Stereo
Bildformat 1,85:1 (1080p/24)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Ausstattung: Hauptfilm, Alternative Filmfassung & Bonusmaterial

DVD

Sprache / Ton: Deutsch & Englisch – Dolby Digital 5.1 & 2.0 Stereo
Bildformat 1,85:1 (16:9 anamorph)
Untertitel: Deutsch, Englisch
Ausstattung: Hauptfilm & Bonusmaterial


Fazit

An American Werewolf in Paris hat mir als Kind der 90er Jahre unheimlich viel Spaß gemacht. Die Art des Films, die Mode, die Effekte… verdammt, was ist die Zeit mittlerweile fortgeschritten und sogar die noch früheren Filme aus den 80ern wirken im Horrorbereich von der Machart her besser. Das soll allerdings noch lange nicht heißen, dass der Film dadurch schlechter wird. Er darf nicht zu ernst genommen werden und man sollte sich auf CGI-Werwölfe, Humor in ungünstigen Momenten und nicht vorhandene Logik gefasst machen. Holt Euch ein paar Bier, Chips und Eure besten Freunde und legt den Film ein. Ihr werdet es feiern! Das Mediabook von Turbine könnte inhaltlich noch etwas mehr vertragen, hat aber dennoch einen wirklich zufriedenstellenden Umfang. Ich hätte mir ein anderes Artwork gewünscht, aber das ist reine Geschmackssache. Seid Ihr Fans von 90er Horrorkomödien? Dann solltet Ihr hier zugreifen!

PS: Habt Ihr ein Mediabook ohne Framecard mit dem coolen 35mm-Filmstreifen erwischt oder wollt ihr eine für Euer Filmregal haben? Wir verlosen unter allen Kommentaren jeweils eine Framecard, insgesamt haben wir 7 Stück, seid also schnell und gebt Eure aktuelle E-Mail-Adresse an! 🙂


Meine Wertung

Film
Edition
Final Thoughts

An American Werewolf in Paris hat mir als Kind der 90er Jahre unheimlich viel Spaß gemacht. Die Art des Films, die Mode, die Effekte... verdammt, was ist die Zeit mittlerweile fortgeschritten und sogar die noch früheren Filme aus den 80ern wirken im Horrorbereich von der Machart her besser. Das soll allerdings noch lange nicht heißen, dass der Film dadurch schlechter wird. Er darf nicht zu ernst genommen werden und man sollte sich auf CGI-Werwölfe, Humor in ungünstigen Momenten und nicht vorhandene Logik gefasst machen. Holt Euch ein paar Bier, Chips und Eure besten Freunde und legt den Film ein. Ihr werdet es feiern! Das Mediabook von Turbine könnte inhaltlich noch etwas mehr vertragen, hat aber dennoch einen wirklich zufriedenstellenden Umfang. Ich hätte mir ein anderes Artwork gewünscht, aber das ist reine Geschmackssache. Seid Ihr Fans von 90er Horrorkomödien? Dann solltet Ihr hier zugreifen!

Overall Score 4 Ganz schön haarig!
Readers Rating
1 votes
3.5

Ab zum Rakete-Shop!

Hol's Dir!

2 Kommentare zu An American Werewolf in Paris (Mediabook)

  1. Der Film ist sicherlich nicht mit dem 1. Teil von John Landis zu vergleichen, hat aber durchaus seinen eigenen Reiz. Ist sicherlich mit einem zwinkernden Auge mehr Komödie als Horror aber dennoch für Sammler ein echtes Goodie. Das Mediabook sieht echt cool aus. Ich finde es klasse, dass Turbine immer mehr alte Filme neu rausbringt und meistens auch mit vielen guten Extras.

Gib Deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.